20°

Freitag, 10.04.2020

|

Demo gegen die Neonazi-Umtriebe

Rund 120 Demonstranten zogen durch die Fürther Innenstadt - 20.02.2010

Mit Transparenten und Parolen wie «Nazis raus» zogen die Teilnehmer des so genannten antifaschistischen Abendspaziergangs vom Kohlenmarkt durch die Fürther Innenstadt. © Hans-Joachim Winckler


Rund 120 Teilnehmer folgten dem Aufruf und versammelten sich bei strömendem Regen zu einer Auftaktkundgebung auf dem Kohlenmarkt. In einem so genannten «antifaschistischem Abendspaziergang» zogen die Demonstranten zunächst einmal rund ums Rathaus und dann durch Hirschenstraße, Ottostraße und Schwabacher Straße in die Südstadt. Begleitet wurden sie von einem großen Polizeiaufgebot.

Die Route führte entlang mehrerer Lokale, die von der ALF nach eigenen Angaben als Treffpunkte der Rechtsradikalen ausgemacht wurden. «Wir wollen mit der Demo den Druck auf die Kneipenbesitzer erhöhen, damit sie den Neonazis keinen Unterschlupf mehr gewähren», sagte ein Sprecher. Bereits im Vorfeld wurden über 1000 Flugblätter an die Bevölkerung verteilt, um auf die Umtriebe der Neonazis aufmerksam zu machen.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth