10°

Montag, 23.09.2019

|

Diakonieverein Cadolzburg: Wohltätig seit 125 Jahren

Jubiläum wird mit einer Ausstellung und Festgottesdienst gefeiert - 17.08.2019 10:00 Uhr

Zum 120-jährigen Jubiläum verschönerte der Wohltätigkeitsverein Cadolzburgs Ortsbild mit den „Aufmerkstelen“ des Kunstschmieds Thomas Hürner (links). © Archivfoto: Brigitte Riemann


Eine Ausstellung mit Fotos, Urkunden, historischen Gegenständen oder alten Zeitungsberichten beleuchtet ab 25. September die wechselvolle diakonische Arbeit in Cadolzburg. Unter dem Motto "Früher, gestern, heute – Diakonie in Cadolzburg" sind Besucher eingeladen, Interessantes zu entdecken. Vielleicht findet man sich als Madla oder Bursch auf einem der Schwarz-Weiß-Fotos oder entdeckt sich als Kindergartenkind wieder.

1894 gegründet von Bürgermeister, Pfarrer und anderen Honoratioren, begann die diakonische Arbeit mit einer sogenannten Kinderbewahranstalt – so hießen die ersten Kindergärten. Anfang des 20. Jahrhunderts kam eine Schwester aus Neuendettelsau zur Pflege von Alten und Kranken hinzu. Die Schwestern fuhren dafür mit dem Rad von Haus zu Haus. Erst 1985 bekam Schwester Hanna Schmidt aus Puschendorf ein Auto als Dienstfahrzeug.

Der zwischenzeitlich an der Schulstraße eingerichtete Kindergarten platzte in den Jahren 1981 bis 1985 aus allen Nähten. Der damalige Pfarrer Georg Dilling regte daher an, ein Diakoniezentrum zu bauen. Am Horneberspark entstanden mit aktiver Unterstützung des damaligen Bürgermeisters Claus Pierer und des Marktgemeinderats ab 1989 ein Alten-Pflegeheim und ein fünfgruppiger Kindergarten als Diakoniezentrum. Eine hohe Spendenbereitschaft der Cadolzburger (rund 2 Millionen Mark) trug wesentlich dazu bei, dass dieser finanzielle Kraftakt gestemmt werden konnte. Zwischenzeitlich wurde das Altenheim in zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften umgewandelt, die Kita um zwei Krippengruppen erweitert und eine Tagespflege-Einrichtung neu gebaut. Auch das wurde wieder von der politischen Gemeinde unterstützt.

Der Wohltätigkeitsverein wird heute geführt vom Vorsitzenden Pfarrer Michael Büttner und dem Verwaltungsrat. Das Tagesgeschäft managt Geschäftsführerin Birgit Bayer-Tersch mit rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; 360 Mitglieder unterstützen den Verein ideell und finanziell. Noch vor der Ausstellungseröffnung findet am 22. September in der Markgrafenkirche der Festgottesdienst zum 125. Jubiläum statt, ein Empfang im Gemeindehaus schließt sich an. Unter den Gästen wird unter anderem Diakoniepräsident Michael Bammessel sein. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cadolzburg