13°

Samstag, 04.04.2020

|

zum Thema

DJK Concordia zittert sich in die nächste Runde

Fürther A-Klassen-Fußballer bleiben durch Sieg im Elfmeterschießen in der Relegation zur Kreisklasse - 25.06.2012 10:00 Uhr

Erste Hürde genommen: Andreas Reh (in Grün) von der DJK Concordia Fürth. © Sobczyk


Auf der Anlage des ESV Rangierbahnhof treffen die Fürther auf die Reserve des ATV Frankonia, die sich in der ersten Relegationsrunde mit 2:0 gegen den TSV Johannis 83 durchsetzte.

Ebenfalls noch im Rennen ist das Team des SV Burggrafenhof. Nach dem 1:0-Erfolg gegen Schopfloch wartet in der zweiten Runde die SpVgg Gallmersgarten auf den SVB. Anstoß in Dietersheim ist ebenfalls heute um 18.30 Uhr.

DJK Concordia Fürth – SC Viktoria Nürnberg 5:4 n. E. (2:2, 1:1, 1:1) – Die Fürther kamen besser aus den Startlöchern, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Dafür traf DJK-Verteidiger Streti nach einer Viertelstunde: ins eigene Tor. Bei seinem Rückpass unterlief Schlussmann Orasteam ein klassischer Stockfehler, und es hieß überraschend 1:0 für den SC Viktoria. Die Fürther benötigten einige Minuten, um sich zu erholen, nahmen dann jedoch das Heft des Handelns wieder in die Hand. Eine Minute vor dem Seitenwechsel erzielte Bauer den verdienten Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt baute die DJK insgesamt ab, besaß aber dennoch einige Möglichkeiten, um die Partie in der regulären Zeit zu entscheiden. In der Verlängerung schwanden bei beiden Teams zunehmend die Kraftreserven. In der 109. Minute brachte Restino den SC Viktoria unter gütiger Mithilfe der Fürther Abwehr abermals in Front und die Nürnberger sahen bereits aus wie die sicheren Sieger. Quasi mit der letzten Aktion meldete sich die DJK wieder zurück: Einwechselspieler Feer netzte zum 2:2 ein. Das Elfmeterschießen entschieden die Fürther zu ihren Gunsten, auch aufgrund zweier Paraden von Keeper Orasteam.

milo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Fürth