Fahne am Fürther Rathaus: Für eine Welt ohne Atomwaffen

8.7.2020, 16:25 Uhr
Bürgermeister Markus Brand (3. von re.) hat gemeinsam mit Vertretern des Fürther Friedensforums eine Flagge des Aktionsbündnisses "Mayors for Peace" gehisst.

© Birgit Gaßner Bürgermeister Markus Brand (3. von re.) hat gemeinsam mit Vertretern des Fürther Friedensforums eine Flagge des Aktionsbündnisses "Mayors for Peace" gehisst.

Die Fahne symbolisiert den Einsatz des Netzwerks „Mayors for Peace“ für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Mit der Aktion setzen sich bundesweit Bürgermeister für den Frieden in diesem Jahr für die Verlängerung des New-Start-Vertrags ein. Das von den USA und Russland unterzeichnete Abkommen trat 2011 in Kraft. Es ist die letzte noch gültige Vereinbarung zur Begrenzung von Atomwaffen. Der Vertrag läuft im Februar 2021 aus.

Neben der Forderung nach einer Verlängerung des New-Start-Vertrages appellierten die „Mayors for Peace“ am Flaggentag, 8. Juli, an die Atommächte, den Atomwaffenverbotsvertrag von 2017 zu unterzeichnen.