14°

Montag, 21.10.2019

|

Freibadsaison: Das Bibertbad macht den Anfang

So schnell wie die Konkurrenz in Nürnberg sind die Fürther Freibäder nicht - 23.04.2019 06:00 Uhr

Freibad, wir wären soweit: Zirndorf macht am 4. Mai den Anfang, Fürth folgt wenig später. © Hans-Joachim Winckler


Am Samstag, 4. Mai, öffnet das Bibertbad in Zirndorf seinen Außenbereich. Neu ist, dass das Hallenbad keine Sommerpause einlegen wird und parallel geöffnet bleibt – damit will man auch an weniger sonnigen Tagen Badegäste anlocken.

Auch am Fürther Scherbsgraben laufen die Vorbereitungen für die Saison auf Hochtouren. Seit März sei man dabei, das Areal herzurichten, sagt Fürthermare-Chef Horst Kiesel: Die Becken müssen gereinigt, der Rasen gepflegt, das Unkraut gezupft, die Liegen geputzt werden, auch einige neue Platten wurden verlegt.

Das Fürther Freibad wird eine Woche früher als gewohnt öffnen: Ab Mittwoch, 8. Mai, können zunächst Schwimmer ihre Bahnen ziehen, das Sport- und das Bewegungsbecken stehen dann zu eingeschränkten Öffnungszeiten (8 bis 17 Uhr) zur Verfügung. Richtig los geht der Freibadbetrieb dann am Samstag, 11. Mai.

Mit dem vorgezogenen Start hat die Stadt Fürth auf den Wunsch vieler Badegäste reagiert. Seit einiger Zeit ist die städtische infra wieder verantwortlich fürs Freibad und betreibt es nun zusammen mit der Vitaplan Thermalbad GmbH, deren Geschäftsführer Kiesel ist.

Bilderstrecke zum Thema

Kopfstand bei 22 Grad: Nürnbergs erstes Freibad hat eröffnet

Nur etwas für Hartgesottene? Von wegen! Bei milden Wassertemperaturen von 22 Grad eröffnete am Samstagmorgen das Nürnberger Westbad das erste Mal in dieser Saison. Die Verantwortlichen rechnen in den ersten Tagen mit einigen Hundert Besuchern - und guter Laune bei frühsommerlichem Wetter. Die Bilder vom Eröffnungstag!


Früher zu öffnen, wäre kaum möglich, sagt Kiesel, der immer wieder Klagen darüber hört, dass das Scherbsgrabenbad nicht ebenso zeitig öffnet wie das Westbad. Viel Arbeit sei im Vorfeld zu erledigen, und wie in vielen Bädern fehle Personal. Händeringend sucht man Mitarbeiter. Zugleich, betont Kiesel, biete das Fürthermare mit den Außenbecken und den Liegen im Freien Badegästen die Möglichkeit, jetzt schon Sonne zu tanken. Ein vergleichbares Bad habe Nürnberg nicht.

Das Veitsbronner Veitsbad will am Samstag, 18. Mai, loslegen. Und das Großhabersdorfer Naturbad kann voraussichtlich ab Freitag, 24. Mai, bevölkert werden.

Claudia Ziob

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth