29°

Mittwoch, 16.06.2021

|

Fürther Kalender zeigt Feiertage aller Religionen auf einen Blick

Ein Gemeinschaftsprojekt: Der neue Wholidays-Kalender ist erschienen - 07.11.2020 21:00 Uhr

Die Macher Gerald Schembs und Stefan Wildner hängen die Kalenderblätter im Jüdischen Museum auf, wo das Werk vorgestellt wurde.

06.11.2020 © Foto: Armin Leberzammer


Unter Federführung der Fürther Werbeagentur "Wildner und Designer", zudem unterstützt von Unternehmen aus der Region, haben wieder Studierende der Faber-Castell-Akademie in Stein die Gestaltung übernommen.

Für Akademie-Leiter Uli Rothfuß ein Glücksfall, von dem alle Seiten profitieren, vor allem aber seine Studenten: "Für sie ist die Arbeit interessant, weil sie fächerübergreifend arbeiten und mit erfahrenen Fachleuten in der Agentur oder der Druckerei kooperieren." Für die angehenden Design-Absolventen ist es eine willkommene Herausforderung, für die beteiligten Partnerunternehmen eine Ehrensache.

"Alle Beteiligten arbeiten kostenlos für das Projekt", betont Gerald Schembs, Geschäftsführer der gleichnamigen Druckerei in Nürnberg. Nach Deckung der Fixkosten werde der volle Verkaufspreis gespendet. Unter anderem steuern Firmen wie "Kurz Prägefolien", der Druckveredeler "effektiv" oder der Kurierdienst "ICS Knowhow" Material oder Arbeitskraft bei.

Hilfe für Afrika

Die Erlöse der Ausgabe 2020 und der nun vorgestellten Ausgabe 2021 gehen an ein Projekt des Nürnberger Vereins "Hawelti", der Menschen in Äthiopien hilft, ihre Berufs- und Lebenssituation langfristig zu verbessern. Unterwegs mit dem "Hawelti-Mobil" werde in ländlichen Regionen des ostafrikanischen Landes überhaupt erst ein naturwissenschaftlich-technischer Unterricht möglich, berichtet der Vereinsvorsitzende Marcel Heuer.

Mit den "Wholidays"-Spenden – für das laufende Jahr überreichte Agentur-Chef Stefan Wildner einen Scheck über exakt 2020 Euro – soll das "Hawelti-Mobil" mit bis zu 32 tischgroßen "Science-Boxes" ausgestattet werden.

Die Experimentierstationen, Modelle und Lernspiele vermitteln erste Erfahrungen etwa in der Elektrik, Mechanik, Computertechnik, Biologie oder Chemie. "Je mehr Spendengelder wir sammeln, desto mehr Boxen können angeschafft werden und desto schneller können wir vollständig ausgestattet auf Tour gehen", sagt Heuer.

Der "Wholidays"-Kalender ist laut der Initiatoren der erste regelmäßig erscheinende Monatskalender, der neben christlichen auch muslimische, buddhistische, hinduistische und jüdische Feiertage sowie Nationalfeiertage abbildet. Das Druckwerk ist als großer Wandkalender im Format DIN A 2 zum Preis von 25 Euro zu haben. Verkaufsstellen sind unter www.wholidays.info aufgelistet.

 

ARMIN LEBERZAMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth