13°

Donnerstag, 24.09.2020

|

Großer Goldraub in Fürth: Ermittlungen bis Ende September

Goldbarren hatten einen Wert von 300.000 Euro - 10.08.2020 17:05 Uhr

Am 24. Juni wollten ein Rentner und seine Lebensgefährtin Interessenten auf der Freiheit sechs Kilo Gold im Wert von mehreren Hunderttausend Euro verkaufen. Der Mann wollte das Bargeld in einer nahe gelegenen Bank auf seine Echtheit hin überprüfen lassen, es kam zum Streit. Die Räuber flüchteten mit dem Gold im schwarzen Range Rover und krachten schließlich in eine Hauswand an der Turnstraße. Ein mutmaßlicher Täter wurde – auch dank der Hilfe von Bürgern, die Zivilcourage zeigten – rasch festgenommen, einem zweiten gelang die Flucht.


Goldraub in Fürth: Zeugen verfolgten einen der Täter.


Viel Neues kann die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth auf FN-Nachfrage noch nicht vermelden. Nur so viel: "Die Ermittlungen dauern an", sagt Oberstaatsanwältin und Pressesprecherin Antje Gabriels-Gorsolke auf FN-Nachfrage. Sie rechnet nicht damit, dass sie vor Ende September abgeschlossen sein werden.

Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, wollte sie keine weiteren Informationen preisgeben.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


lui

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Fürth