14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

Gut fürs Klima: "Mit dem Rad zur Arbeit"

AOK und ADFC rufen ab 1. Mai wieder zu der beliebten Aktion auf - 01.05.2019 11:00 Uhr

Aktionsstart in Zirndorf am Rathaus; Bürgermeister Thomas Zwingel mit Teilnehmern und Sponsoren; u.a. Manfred Beuke (grüne Krawatte ganz rechts, AOK) und Jürgen Goppner (rechts hinter Zwingel; DGB). © Thomas Scherer


"Mit unserer Initiative zeigen wir, wie einfach es ist, sich fit und gesund zu halten: Das Fahrrad für den täglichen Arbeitsweg einzusetzen, ist die perfekte Möglichkeit, ganz nebenbei mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren", so Manfred Beuke, AOK-Regionalleiter. "Eine weitere Motivation, neben der eigenen Gesundheit, sind die vielen gesponserten Preise, die es bei der AOK-ADFC-Aktion zu gewinnen gibt." An der Verlosung nimmt jeder teil, der zwischen 1. Mai und 31. August an mindestens 20 Tagen aufs Rad umsteigt. Für die Teilnahme melden kann man sich online oder über das Smartphone.

Die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" ist seit 19 Jahren wichtiger Bestandteil der Prävention und Gesundheitsförderung, teilt die AOK mit. Durch die regelmäßige Bewegung werden die Teilnehmer nachhaltig zu gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert. Neben vielen Unternehmen unterstützen auch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) und der DGB Bayern die Gesundheitsinitiative von Anfang an. Die Schirmherrschaft der AOK-ADFC-Gemeinschaftsaktion übernimmt erneut Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml.

2018 haben sich bayernweit rund 64 000 Arbeitnehmer an der Initiative beteiligt – und dabei 15 Millionen Kilometer zurück gelegt, 3,1 Millionen Kilogramm CO2 eingespart und 370 Millionen Kcal verbrannt. In Mittelfranken sind rund 12 900 Teilnehmer aufs Rad gestiegen. Das ist eine Steigerung um fast 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Zirndorf