Hochwasser: Auch Fürth und Umgebung betroffen

1.6.2013, 20:08 Uhr
Die Hochwasserlage in Fürth ist noch angespannt. Der Regen hat die Talauen in eine Seenlandschaft verwandelt, die Stadt wurde aber vor Schlimmerem verschont.
1 / 36

Die Hochwasserlage in Fürth ist noch angespannt. Der Regen hat die Talauen in eine Seenlandschaft verwandelt, die Stadt wurde aber vor Schlimmerem verschont. © Michael Müller

In der Nacht zum Samstag musste die Feuerwehr diesen Wagen aus dem Wasser bergen. Der Fahrer wollte es einem Jeep nachmachen, der es vor ihm auf die andere Seite Richtung Fischerberg geschafft hatte.
2 / 36

In der Nacht zum Samstag musste die Feuerwehr diesen Wagen aus dem Wasser bergen. Der Fahrer wollte es einem Jeep nachmachen, der es vor ihm auf die andere Seite Richtung Fischerberg geschafft hatte. © Toma-Fotografie

Die Rednitz bei Fürth ist durch den Dauerregen der letzten Tage stark angeschwollen und...
3 / 36

Die Rednitz bei Fürth ist durch den Dauerregen der letzten Tage stark angeschwollen und... © Tobias Kanus

... über die Ufer getreten.
4 / 36

... über die Ufer getreten. © Tobias Kanus

Inzwischen sinken die Pegel, allerdings nur langsam. Die Lage bleibt angespannt, denn erst ab Dienstag soll sich die Sonne durchsetzen.
5 / 36

Inzwischen sinken die Pegel, allerdings nur langsam. Die Lage bleibt angespannt, denn erst ab Dienstag soll sich die Sonne durchsetzen. © Tobias Kanus

Unter der Sieben Bogen Brücke in Fürth brodelte das schlammige Wasser.
6 / 36

Unter der Sieben Bogen Brücke in Fürth brodelte das schlammige Wasser. © Tobias Kanus

Auch die Fürther Uferpromenade steht unter Wasser.
7 / 36

© Tobias Kanus

Der Käppnerweg am Fürther Rednitzgrund blieb von dem Wassermassen ebenfalls nicht verschont.
8 / 36

© Tobias Kanus

Am Fürther Friedhofweg gibt es inzwischen einen Wasserspielplatz.
9 / 36

© Tobias Kanus

Bei der Rothenburger Straße am Hainberg erreichte die Rednitz einen Pegel von 4,40 Metern.
10 / 36
Hochwasser in Fürth

Bei der Rothenburger Straße am Hainberg erreichte die Rednitz einen Pegel von 4,40 Metern. © News5 / Ott

Eine Umweltmessstelle wurde von den Fluten mitgerissen.
11 / 36
Hochwasser in Fürth

Eine Umweltmessstelle wurde von den Fluten mitgerissen. © News5 / Ott

Die Fuchsstraße in Fürth musste ebenfalls wegen Hochwasser gesperrt werden.
12 / 36
Hochwasser in Fürth

Die Fuchsstraße in Fürth musste ebenfalls wegen Hochwasser gesperrt werden. © News5 / Ott

Zwei waghalsige Jungen fuhren mit ihren Rädern über den Hochsteg. Derartige Aktionen sind riskant, oft wird die Wasserkraft unterschätzt.
13 / 36
Hochwasser in Fürth

Zwei waghalsige Jungen fuhren mit ihren Rädern über den Hochsteg. Derartige Aktionen sind riskant, oft wird die Wasserkraft unterschätzt. © News5 / Ott

Das Wasser reicht bereits bis an den Hochsteg heran.
14 / 36

Das Wasser reicht bereits bis an den Hochsteg heran. © Tobias Kanus

In Ammerndorf trat die Bibert über die Ufer, so dass die Buttendorfer Straße gesperrt werden musste.
15 / 36

In Ammerndorf trat die Bibert über die Ufer, so dass die Buttendorfer Straße gesperrt werden musste. © News5 / Ott

Auch die Verbindungsstraße zwischen Atzenhof und Ritzmannshof ist nicht befahrbar.
16 / 36

Auch die Verbindungsstraße zwischen Atzenhof und Ritzmannshof ist nicht befahrbar. © News5 / Weier

Teilweise ist die Fahrbahn unter den schlammigen Wassermassen gar nicht erkennbar.
17 / 36

Teilweise ist die Fahrbahn unter den schlammigen Wassermassen gar nicht erkennbar. © News5 / Weier

Auch die Zenn trat bei Flexdorf deutlich über die Ufer. Leserin Gisela Koch hielt das mit ihrer Fotokamera fest.
18 / 36

© Gisela Koch

Der Zenngrund in Ritzmannshof...
19 / 36

Der Zenngrund in Ritzmannshof... © News5 / Weier

...ist als solcher kaum mehr zu erkennen...
20 / 36

© Gisela Koch

...er ist von einer dicken Schicht Wasser bedeckt.
21 / 36

...er ist von einer dicken Schicht Wasser bedeckt. © News5 / Weier

Viele Anwohner sehen sich die spektakulären Fluten an.
22 / 36

Viele Anwohner sehen sich die spektakulären Fluten an. © Tobias Kanus

Diese Autos sind in Ritzmannshof gefangen. Durch die Wassermassen sollten die Besitzer ihre Fahrzeuge nicht steuern, ansonsten droht...
23 / 36

Diese Autos sind in Ritzmannshof gefangen. Durch die Wassermassen sollten die Besitzer ihre Fahrzeuge nicht steuern, ansonsten droht... © News5 / Weier

...ein Motorschaden. So erging es einem Familienvater auf der Verbindungsstraße zwischen Fürth-Vach und Fürth-Stadeln. Feuerwehrleute mussten den Wagen aus dem Wasser schieben.
24 / 36

...ein Motorschaden. So erging es einem Familienvater auf der Verbindungsstraße zwischen Fürth-Vach und Fürth-Stadeln. Feuerwehrleute mussten den Wagen aus dem Wasser schieben. © News5 /Weier

Auch für die Fahrradfahrer ist es nicht einfach. Der Radweg auf dem Wiesengrund steht auch unter Wasser.
25 / 36

Auch für die Fahrradfahrer ist es nicht einfach. Der Radweg auf dem Wiesengrund steht auch unter Wasser. © News5 / Weier

Den Weg nach Dambach versperrt die Rednitz.
26 / 36

Den Weg nach Dambach versperrt die Rednitz. © Michael Müller

Das Seenland? Nein, der Blick auf die Straße nach Stadeln.
27 / 36

Das Seenland? Nein, der Blick auf die Straße nach Stadeln. © Michael Müller

Strandfeeling - die Wellen brechen.
28 / 36

Strandfeeling - die Wellen brechen. © Michael Müller

Auch die Fuß- und Radwege nach Dambach erinnern eher an Seestraßen.
29 / 36

Auch die Fuß- und Radwege nach Dambach erinnern eher an Seestraßen. © Michael Müller

Einige Mutige trauten sich auf die Straße.
30 / 36

Einige Mutige trauten sich auf die Straße. © Michael Müller

Auch die Atzenhofer Straße nach Ritzmannshof bleibt nicht verschont.
31 / 36

Auch die Atzenhofer Straße nach Ritzmannshof bleibt nicht verschont. © Michael Müller

Der Steg machte weniger den Eindruck einer Brücke,...
32 / 36

Der Steg machte weniger den Eindruck einer Brücke,... © Michael Müller

...als eines Anlegesteges für Boote.
33 / 36

...als eines Anlegesteges für Boote. © Michael Müller

Bei der Höhe der braunen Fluten...
34 / 36

Bei der Höhe der braunen Fluten... © Michael Müller

...sehnte sich manch ein Fürther wohl auch eher ein Schiff herbei, denn...
35 / 36

...sehnte sich manch ein Fürther wohl auch eher ein Schiff herbei, denn... © Michael Müller

...für Autos gab es kein Durchkommen mehr.
36 / 36

...für Autos gab es kein Durchkommen mehr. © Michael Müller