-4°

Samstag, 25.01.2020

|

Immer mehr Geld fürs Mosaik

Die Spendensumme hat sich auf über 30 000 Euro erhöht - 07.12.2010 13:00 Uhr

Rettung auf den letzten Drücker: Das gefährdete Wandmosaik von Hans Langhojer und Georg Weidenbacher wird demnächst abgenommen und saniert. © Günter Distler


Es handle sich dabei um „gesicherte Zusagen“, sagte Stadtsprecherin Susanne Kramer auf Nachfrage der Fürther Nachrichten. Oberbürgermeister Thomas Jung sei zuversichtlich, dass auch die verbliebene, „überschaubare Lücke“ noch durch Spenden geschlossen werden kann.

Wie berichtet, hatte der Stadtrat das 50 Jahre alte Kunstwerk am Gebäude in der Turnstraße bereits abgeschrieben, weil 40000 der insgesamt 140000 Euro für die Demontage, Restaurierung und neuerliche Anbringung fehlten. Die Kommune sah sich angesichts ihres finanziellen Engpasses nicht in der Lage, die Summe aus eigener Tasche zu bezahlen.

Schon am Tag nach dem abschlägigen Bescheid durch den Stadtrat und nach einem weiteren Spendenappell in unserer Zeitung kam jedoch neue Bewegung in die Angelegenheit: Firmen und Privatleute erklärten sich zur Unterstützung bereit — eine überraschende Wendung, denn zuvor waren über Monate hinweg lediglich 5000 Euro für den Erhalt des Mosaiks aus Carrara-Marmor eingegangen.

Der Lionsclub, der gestern erklärte, seine 1000-Euro-Spende um 2000 auf 3000 Euro aufzustocken, verfügt über Zusagen für weitere Spenden in Höhe von 4000 Euro, so dass Vorstandsmitglied Kilian Angermaier feststellen kann: „Wir sind auf der Zielgeraden.“ Überglücklich ist auch Bernd Kaag vom Arbeitskreis Kunst im öffentlichen Raum, der vehement für die Rettung des Kunstwerks kämpfte.

Restmittel zum Erreichen der 40000 Euro soll der Verkauf von signierten Originalgrafiken der Fürther Mosaik-Schöpfer Hans Langhojer und Georg Weidenbacher einbringen. Für jede Spende über 100 Euro gibt es – solange der Vorrat reicht – eine Grafik. Näheres über die Modalitäten erfährt man bei Georg Langkammerer unter Telefon (0911) 765580.


 

hän/di

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth