Donnerstag, 24.10.2019

|

Kärwa Langenzenn: Mann wird festgenommen und täuscht Anfall vor

22-Jähriger war zuvor aggressiv aufgefallen - bei Gästen und Polizei - 16.06.2019 20:47 Uhr

Der junge Mann aus dem Landkreis Fürth fiel auf der Kirchweih in Langenzenn unangenehm auf. Gegen 1 Uhr erhielt die Polizei Zirndorf Mitteilungen, wonach der 22-Jährige mehrere Besucher "in aggressiver Art und Weise" angepöbelt haben soll. Die Polizisten versuchten mit dem Unruhestifter zu reden und verwiesen ihn des Platzes. Doch der Angetrunkene hatte relativ wenig Interesse an der Aufforderung der Polizei und musste festgenommen werden.

Als die Beamten den 22-Jährigen zum Dienstfahrzeug geleiten wollten, widersetzte sich der Festgenommene heftig und versuchte sich immer wieder aus dem Polizeigriff zu befreien. Den Einsatzkräften blieb nach mehrmaliger Verwarnung nichts anderes übrig, als Handfesseln anzulegen - unter der Zugabe von Beleidigungen seitens des 22-Jährigen.

Der junge Mann simulierte in seiner Zelle auf der Dienststelle noch einen klaustrophobischen Anfall. Laut Polizei bestätigten Ärzte bei der Untersuchung des Mannes die Haftfähigkeit. Als klar war, dass der 22-Jährige also weiter in Gewahrsam der Polizei bleiben wird, randalierte er erneut. Nach einiger Zeit gab der Franke allerdings Ruhe. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, sie konnten ihren Dienst allerdings weiter ausüben. Der Beschuldigte selbst blieb unverletzt.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

mw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Langenzenn