22°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Langenzenns FDP kürt Markus Vogel

Bürgermeisterkandidat der Liberalen will die Stadt fit für die Zukunft machen - 12.09.2019 14:56 Uhr

„Gemeinsam stark für Langenzenn“: Markus Vogels Motto zur Bürgermeisterwahl.


Bereits mit seinem Wechsel von den Freien Wählern (FW) zur FDP habe Immobilienverwalter Markus Vogel ein Zeichen für die politische Fahrtrichtung in Langenzenn gesetzt, meinen die Liberalen. "Ein tolles Signal an die jüngeren Menschen in unserem Land", nennt dies der 23-jährige Kreisvorsitzende der FDP Fürth Stadt und Land, Daniel Bayer.

Zum Hintergrund: Vogel war im Juli von seinem Amt als Fraktionssprecher im Stadtrat zurückgetreten und hatte die FW verlassen. Sein Vorwurf lautete damals, die Freien Wähler hätten den Generationenwechsel nicht geschafft. Vogel wäre auch für die FW gerne als Bürgermeisterkandidat angetreten, in der Nominierungsversammlung im Juni war er aber dem 58-jährigen Alfred Jäger unterlegen.

Schon unmittelbar nach der Stadtratssitzung, in der Vogel seinen Austritt aus dem Verein der Freien Wähler und den Übertritt in die FDP verkündete, hatten Beobachter spekuliert, er werde nun als Bürgermeisterkandidat der Liberalen gegen Amtsinhaber Jürgen Habel (CSU) antreten.

Solide Haushaltspolitik

Inhaltlich möchte Vogel, der verheiratet und Vater dreier Kinder ist, Langenzenn fit für die Zukunft machen. Hierzu gehört unter anderem eine solide Haushaltspolitik, die man – nach Ansicht der Opposition – in Langenzenn momentan vergeblich sucht. "Gerade in Zeiten, in denen wir vor immer größer werdenden Herausforderungen vom Klima bis hin zur Wirtschaft stehen, ist es notwendig, dass wir als Gesellschaft unsere innovative Kraft weiter nutzen", so der Kreisvorsitzende Bayer. Dafür sei Markus Vogel der perfekte Kandidat.

Gestärkt von einem engagierten Team mit Stadtrat Georg Ruf und Ortsverbandschef Johann Tiefel an der Spitze hat die FDP in Langenzenn somit die Weichen für die zukünftige Politik des Ortsverbandes neu gestellt. "Gemeinsam stark für Langenzenn!" lautet das Motto zur Kommunalwahl. Vogel selbst schätzt die Schlagkraft seiner neuen politischen Heimat: Eine bundesweit verankerte Partei habe nun mal ganz andere Möglichkeiten.

Je mehr Kandidaten sich bewerben, umso wahrscheinlicher wird in Langenzenn eine Stichwahl. Für die SPD tritt Melanie Plevka an. Bürgermeister Habel hatte den FN bereits Ende März bestätigt, dass er wieder kandidieren wird. 

Hans Peter Reitzner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Langenzenn