22°

Montag, 21.09.2020

|

"Lesen!": Adenaueranlage wird zur Freiluft-Bibliothek

Viertägige Aktion startet heute im Fürther Stadtzentrum - 02.06.2016 11:00 Uhr

Wo am Mittwoch noch Angelika Blasl und ihr Kollege saßen, dürfen heute die Fürther schmökern.

© Foto: Edgar Pfrogner


Am Nachmittag ist alles bereit. 60 knallbunte Sitzsäcke liegen auf einem Haufen im Pavillon der Grünanlage. Sonnenschirme und die Gestelle für die Hängematten stehen drumherum. Die Büchertürme, aus denen sich die Fürther Leser ab heute ihren bevorzugten Schmökerstoff aussuchen können, sind aufgebaut und warten darauf, befüllt zu werden. Doch dabei stört der Regen, der zwar nieselfein, aber unablässig aus den grauen Wolken fällt. Er hält Angelika Blasl noch davon ab, die Plastikfolie von den Containern zu reißen und die darin enthaltenen Bücher in die Regale einzuräumen. „Dazu muss es eigentlich trocken sein“, sagt die Tourleiterin des Projekts „StadtLesen!“, das seinen Ursprung in Salzburg hat und in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs ist.

Immerhin 3000 Bücher muss Blasl gemeinsam mit ihren drei Helferinnen einsortieren. Über 90 Verlage haben ihre Neuerscheinungen aus den Sparten Kinderbücher, Romane, Ratgeber und Kochbücher bereitgestellt, damit die Fürther von heute an bis Sonntagabend jeweils von 9 Uhr bis Sonnenuntergang kostenlos blättern, lesen oder vorlesen können.

Wer in dieser Zeit einen Lektüre-Tipp sucht, kann sich an Angelika Blasl wenden. Sie hat auf ihren Touren schon viel erlebt. Etwa, dass Menschen, die seit Jahrzehnten nicht gelesen haben, wieder ihre Begeisterung für das Buch entdecken. Oder einen Vater, der seiner dreijährigen Tochter erstmals vorgelesen hat.

 

Gwendolyn Kuhn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth