Ludwigbrücke: Kreuzung wird heute dicht gemacht

17.7.2019, 06:00 Uhr
Spätestens ab heute Abend wird hier auf den meisten Spuren kein Verkehr mehr fließen: Der Kreuzungsbereich in der rechten Bildhälfte wird asphaltiert. Lediglich die Fahrstreifen links außen (zum Schießanger hin) bleiben dann offen, und zwar für die Verbindung Billinganlage-Ludwigbrücke-Erlanger Straße (und umgekehrt).

Spätestens ab heute Abend wird hier auf den meisten Spuren kein Verkehr mehr fließen: Der Kreuzungsbereich in der rechten Bildhälfte wird asphaltiert. Lediglich die Fahrstreifen links außen (zum Schießanger hin) bleiben dann offen, und zwar für die Verbindung Billinganlage-Ludwigbrücke-Erlanger Straße (und umgekehrt).

Früher als erwartet, nämlich schon gegen 10 Uhr, trafen Autofahrer in der Henri-Dunant-Straße auf die Absperrung. Manche fuhren irritiert weiter, andere drehten um.

Am Dienstag hatten die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung auf FN-Nachfrage noch gesagt, dass man "im Laufe des Nachmittags", spätestens "gegen Abend", damit beginnen werde, Spuren dicht zu machen und die Asphaltierungsarbeiten vorzubereiten, die in den nächsten Tagen über die Bühne gehen sollen. Eine genaue Uhrzeit konnte man nicht nennen.

Die Stadt hält eine mehrtägige Sperrung für zwingend notwendig, um den Umbau des Verkehrsknotens abschließen zu können. Bis Sonntagabend soll die Kreuzung Ludwigbrücke/Kapellenstraße/Henri-Dunant-Straße eine Asphaltdecke bekommen – so lange wird der Großteil des Verkehrs umgeleitet.

Mehrere wichtige Verbindungen werden dafür gekappt: Die Fahrt vom Rathaus zur Billinganlage (und umgekehrt) ist in diesem Zeitraum hier nicht möglich. Auch der Weg vom Rathaus über die Ludwigbrücke in Richtung Poppenreuth/Frankenschnellweg (und umgekehrt) ist versperrt. Die Henri-Dunant-Straße wird vor der Kreuzung abgeriegelt.

Hier geht nichts mehr: Wer die Umleitungsschilder übersah oder ignorierte, muss in der Henri-Dunant-Straße zurzeit umdrehen.

Hier geht nichts mehr: Wer die Umleitungsschilder übersah oder ignorierte, muss in der Henri-Dunant-Straße zurzeit umdrehen. © Markus Kohler

Möglich bleibt hingegen die Fahrt von der Billinganlage über die Kapellenstraße und Erlanger Straße in Richtung Poppenreuth sowie in der Gegenrichtung. Je ein Fahrstreifen steht zur Verfügung – die Stadt weist deshalb auf ihrer Homepage darauf hin, dass hier mit erheblichen Behinderungen gerechnet werden muss.

Die Umleitungen sind ausgeschildert. Auch der Öffentliche Personennahverkehr muss bis Sonntagabend ausweichen. Die Buslinien 33, 39, 173, 174, 177, 178, 179, N17 und N 20 werden während der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen über die Kapellenstraße, Würzburger Straße und Königstraße umdirigiert. Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen Grüner Markt, Maxbrücke, Kulturforum mit bedient. Der 175er fährt über die Ludwigbrücke und die Kapellenstraße, er kann die Haltestellen Rathaus, Grüner Markt, Maxbrücke und Kulturforum nicht ansteuern. Ersatz für letztere wird eingerichtet.

Tiefbauamt hofft auf Verständnis

Das Tiefbauamt bedauere die mit der Maßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen und bitte um Verständnis, heißt es seitens der Stadt. Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten müssten "in dieser Form ausgeführt werden, um unnötige Behinderungen und Unfälle für die Bauarbeiter und –maschinen und die Verkehrsteilnehmer zu vermeiden". Neue Vorschriften ließen das halbseitige Fräsen und Asphaltieren nicht mehr zu. Am Montag soll die Baustelle abgebaut werden.

Der Artikel wurde um 11.15 Uhr aktualisiert.

12 Kommentare