16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Maja-Figur soll zum Kavierlein zurückkehren

Eine Wohnungsgenossenschaft lässt die spurlos verschwundene Plastik der Künstlerin Gudrun Kunstmann wiederherstellen. - 12.06.2019 20:56 Uhr

Künstler André Jeschar in seiner Werkstatt mit einem ersten Modell der Maja. Auf dem Foto ist das Original zu sehen, das Ende der 60er Jahre abgebaut wurde. © Foto: WG Fürth-Oberasbach


Gemeinsam mit dem Restaurator und Künstler André Jeschar entstand nun die Idee, die vor vielen Jahren verschwundene Klinkertonfigur der Maja wiederherzustellen und ganz in der Nähe ihres ursprünglichen Standorts aufzustellen.

Die Plastik der Frühlingsgöttin wurde von Gudrun Kunstmann erschaffen und 1953 bei der Eröffnung der Freizeitanlage am Kavierlein am Weiher platziert, gestiftet vom Nordöstlichen Vorstadtverein. Ende der 1960er Jahre wurde sie, inzwischen schwer beschädigt, abgebaut und ist seitdem verschwunden.

Die Figur soll rechtzeitig zum 25. Todestag von Gudrun Kunstmann, am 2. November dieses Jahres, an ihren angestammten Platz zurückkehren. Vor Wohnanlagen der Genossenschaft befinden sich bereits drei Kunstmann-Figuren: der Schäfer mit Hund am Talblick, das Fischermädchen in der Kriegerheimstraße und die Bronzefigur des legendären Zwerglusspferds Elsbeth am Talblick. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth