Nach schwerem Sturz: Cadolzburgerin sucht Lebensretterin

23.10.2020, 16:45 Uhr
Ursula Richter mit ihrem treuen Begleiter Chinny. Er harrte am Wegrand aus, so wurde eine junge Frau erst auf die bewegungsunfähige Frau am Fuß des Abhangs aufmerksam.

Ursula Richter mit ihrem treuen Begleiter Chinny. Er harrte am Wegrand aus, so wurde eine junge Frau erst auf die bewegungsunfähige Frau am Fuß des Abhangs aufmerksam. © Günter Handrischik

Die Seniorin war mit ihrem kleinen Hund Chinny unterwegs. Beim Spaziergang entdeckte sie eine vom Baum gefallene Birne im Gras und wollte sie aufheben, übersah jedoch die gefährliche Nähe zu einem Abhang.

Bewegungsunfähig im Gestrüpp

Sie verlor das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Doch sie hatte Glück im Unglück, eine Dornenhecke stoppte den Fall. Jedoch hatte sie sich so stark in dem Strauchwerk verfangen, dass sie bewegungsunfähig war. Nicht einmal ihr Handy, das in der Ärmeltasche steckte, konnte sie erreichen. Da der Weg sehr abgelegen ist, verhallten ihre Hilferufe, und sie wurde immer schwächer.

Immerhin saß ihr Hund noch oben am Wegesrand. Eine junge Frau bemerkte das Tier und ging auf Chinny zu. Nach ein paar Schritten entdeckte sie Ursula Richter in ihrer hilflosen Lage. Die Retterin kletterte den Abhang hinunter, befreite die Verunglückte aus dem Gebüsch und half ihr wieder nach oben.

Starke Prellungen an Schulter und Brust

Bis sich die Verletzte richtig bedanken konnte – sie war wegen ihres schwachen Herzens sehr aufgeregt – war die Helferin schon weitergegangen. Wie sich später herausstellte, hatte sich Ursula Richter beim Sturz starke Prellungen an Schulter und Brust zugezogen.

Die Gerettete möchte sich nun persönlich bei der Frau bedanken. Ursula Richter bittet sie deshalb, sich per Mail unter g.handrischik@me.com bei ihr zu melden.


Hier geht es zu aktuellen Polizeimeldungen.


 

Keine Kommentare