17°

Freitag, 10.04.2020

|

Neuer Auftrieb: Fürth befürwortet Ringbahn

Zugverbindung von Nürnbergs Norden bis Fürth-Hauptbahnhof stößt auf Gegenliebe - 03.02.2020 11:00 Uhr

In Muggenhof kreuzt die Ringbahn-Trasse (im Bild oben) die der U-Bahn. Ein Umsteigen wäre hier denkbar. © Hans-Joachim Winckler


Er will deshalb in der Sitzung des städtischen Bauausschusses vorschlagen, den Freistaat "um die Ausarbeitung eines Betriebskonzepts als ersten Schritt der Umsetzung zu bitten". Die Nachbarstädte Fürth und Nürnberg, so Jung, "gehen bei diesem Projekt Hand in Hand". Zudem werde man die örtlichen Abgeordneten in Bundes- und Landtag auffordern, sich dafür zu engagieren.

Die Ringbahn-Idee taucht seit den 1990er Jahren immer wieder auf – besonders seit der Wiederbelebung der Regionalbahn von Nürnberg-Nordost nach Gräfenberg war klar, dass der alte, ringförmig über Muggenhof nach Fürth führende Schienenstrang aus der Zeit um 1900 erhalten bleiben muss. Das beflügelte das Interesse an einer ÖPNV-Linie auf dieser früheren Güterstrecke.

Vor allem die daran angrenzenden neuen Wohngebiete in Nürnberg steigerten das Interesse an einer schnellen Schienenverbindung bis zum Hauptbahnhof der Kleeblattstadt. Von dort aus wäre sogar eine Anbindung an die Rangaubahn nach Zirndorf und Cadolzburg denkbar.

Beifall für den Express

Ein Vorstoß im Jahr 2014 scheiterte aber am Nein der dafür zuständigen Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG): Ein Gutachten hatte ergeben, das Projekt sei nicht wirtschaftlich. Anfang 2019 machte dann der Vorschlag der Nürnberger SPD für einen "Ringbahn-Express" zwischen Nürnberg-Nordost und Fürth-Hauptbahnhof die Runde – und stieß beim Nürnberger Baureferenten Daniel Ulrich auf Beifall.

Ulrich hat sich inzwischen mit Deutscher Bahn und BEG in Verbindung gesetzt und vor Ort die Strecke inspiziert – und er sieht weit bessere Karten als früher: Denn wegen der Diskussionen um Klimaschutz und Verkehrswende plant die DB die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken.

Da dabei "andere Kriterien anzusetzen sind als beim Aus- oder Neubau einer Strecke, besteht auch für die Durchbindung der Gräfenbergbahn über die Trasse der Ringbahn nach Fürth die Möglichkeit, in das Programm aufgenommen zu werden", betont Ulrich. Nürnbergs Stadträte haben jüngst grünes Licht für die Initiative gegeben, nun hofft er auf positive Signale aus Fürth. Weil die Zahl der fraglichen Strecken begrenzt sei, müsse der Antrag möglichst bald gestellt werden.

14

14 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth