Roßtals Neue sind verpflichtet

10.5.2020, 12:00 Uhr
Eine der ersten Amtshandlungen von Bürgermeister Rainer Gegner (rechts) war, Stefanie Rietzke als Zweite Bürgermeisterin zu vereidigen.

Eine der ersten Amtshandlungen von Bürgermeister Rainer Gegner (rechts) war, Stefanie Rietzke als Zweite Bürgermeisterin zu vereidigen. © Foto: Oliver Bartelmes

Nach einer ökumenischen Andacht und bei vorgeschriebenem Abstand in der gut gefüllten Sporthalle der Mittelschule oblag es zum Einstieg dem ältesten Ratsmitglied, Hartmut Igel (FW), Neu-Bürgermeister Rainer Gegner (SPD) den Amtseid abzunehmen.

Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit den Marktgemeinderäten und den Kontakt zu den Bürgern, sagte der neue Rathauschef, der anschließend souverän durch die Sitzung führte. Zu seiner Stellvertreterin wurde Stefanie Rietzke (CSU) gewählt, die bei ihrer Wahl 18 der insgesamt 21 Stimmen erhielt, drei Stimmen waren ungültig.

Eine Herausforderung in der Zukunft wird für Gegner vor allem sein, die Meinung von nun sechs statt wie bisher vier Parteien unter einen Hut zu bekommen. In seiner ersten Amtshandlung vereidigte Gegner die Vertreter der neuen Parteien Tobias Wolf (Die Linke) sowie Knut Schalldach (ÖDP), des weiteren Rückkehrerin Elisabeth Helmreich (CSU, 2008-2014) sowie die Debütanten der Etablierten Alexandra Schicktanz (CSU), Tobias Beck (SPD, als Nachrücker für Rainer Gegner), Angelika Igel und Andrea Platzer (beide Grüne) und schließlich Herbert Schreiber (FW).

Für ein Gelingen der künftigen Zusammenarbeit wurden zudem Formulierungen in der Hauptsatzung geändert, so dass Wolf und Schalldach in den Ältestenrat eingebunden werden können. Die beiden bilden künftig eine so genannte Ausschussgemeinschaft, um in den Sondergremien des Rats mitwirken zu können.

Erste Ansprechpartnerin als Fraktionssprecherin der sechsköpfigen CSU-Fraktion wird künftig Elisabeth Helmreich als Nachfolgerin von Rietzke sein, an der SPD-Spitze steht Birgit Höfling (fünf Sitze plus Bürgermeister), Hartmut Igel steht den Freien Wählern mit vier Sitzen vor, gleiches gilt für Michael Brak bei Bündnis 90/Die Grünen mit drei Vertretern.

Zunehmende Bedeutung verlieh das Gremium über eine weitere Änderung der Hauptsatzung dem Thema Mobilität. Den hierfür neu geschaffenen Posten als Referent übernimmt Tobias Wolf. Die Referentin für die Senioren ist Gisela Sommerschuh (CSU), Tobias Beck ist für den Bereich Brand- und Katastrophenschutz zuständig, Bildungseinrichtungen und Kultur obliegen Herbert Schreiber (FW), Michael Brak ist dem Bereich Umwelt verschrieben, Referent für den Bereich Sport ist Matthias Prießnitz (CSU). Zuständig für die Jugend ist schließlich Martina Bär (SPD).

Noch in Geduld üben müssen sich wegen der anhaltenden Corona-Krise Alt-Bürgermeister Johann Völkl und die ausgeschiedenen Mitglieder des Marktgemeinderats. Eine würdige Verabschiedung wird laut Gegner zu gegebener Zeit noch folgen.

Keine Kommentare