Montag, 24.02.2020

|

Roßtals Reserve kann doch noch gewinnen

Handball-BOL: Der TVR ringt Gunzenhausen nieder — Pleiten für HG/HSC und Zirndorf - 04.04.2012 10:00 Uhr

Auch die sieben Treffer von Frank Großhauser reichten Zirndorf nicht zum Sieg. © Johnston


Dafür landete Tabellenschlusslicht TV Roßtal II den ersten Sieg der Rückrunde. Der TV steht längst als Absteiger fest. Zittern muss noch die Zweite des MTV. Sportlich hat sie zwar den Klassenerhalt erreicht, doch wenn die Erste die Landesliga nicht halten kann, steigt auch die Zweite ab.

HG/HSC Fürth — Post SV Nürnberg 15:24 (7:12) — Die Gäste gingen schnell mit 5:2 in Führung und gaben diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Beim 5:6 kam das Schmelzle-Team zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran, doch dann zog der Post SV langsam aber sicher davon. Über einen Fünf-Tore-Vorsprung zur Pause fiel spätestens mit dem 12:19 die Vorentscheidung. Die HG/HSC hatte an diesem Tag nicht die Form, das Spiel gegen den Tabellenzweiten drehen zu können. So plätscherte die Partie dahin und fand mit dem Post SV einen verdienten Sieger.

HG/HSC-Tore: Bachmann 2, Krauß 3, Öchsner 2, Hofmann 4, Heuke 2, Filipp 2.

TSV Lichtenau — HG Zirndorf 35:26 (19:13) — Ersatzgeschwächt musste die HG in Lichtenau antreten. Nach verschlafenem Beginn gelang der 5:6 Anschluss, doch einfache Fehler ermöglichten es den Gastgebern davonzuziehen. Bis zur Pause das gleiche Bild: Technische Unzulänglichkeiten machten den Gegner stark, der die Führung Tor um Tor auszubauen wusste. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte die HG noch einmal auf vier Treffer, allerdings machte ein anschließender 5:0-Lauf des TSV jede Zirndorfer Hoffnung zunichte. Die Gäste aus Zirndorf beugten sich ihrem Schicksal.

HG-Tore: Pfrengle 3, Will 2, Maußner 2, Traumer 2, Bauer 4, D. Schmidt 5, Großhauser 7/7, Hoffmann 1.

TV Roßtal II — TV Gunzenhausen 36:34 (15:13) — Der TVR lag – bis auf das 8:9 – immer knapp in Führung, was er vor allem der aggressiven Abwehrarbeit zu verdanken hatte. Die Gunzenhauser Rückraumspieler wurden immer wieder in ungünstige Wurfpositionen gezwungen, was den Gastgebern über die erste und zweite Welle viele einfache Tore ermöglichte. Beim 29:24 schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch eine Roßtaler Schwächephase gab den Gästen die Chance, auf zwei Tore zu verkürzen. Mit hohem Einsatz konnte der Vorsprung verteidigt werden. TVR-Tore: Maußner 2, Eggen 4, Heindel 4, Heldauer 6, Auerochs 3, Fröschel 5, Zehnder 2, N. Gerbing 7/1, Jordan 1, P. Wild 1, T. Schmidt 1.

Ferner: MTV Stadeln II – SG Schwabach/Roth 27:30 (14:16) - MTV-Tore: Sieder 1, Scheuerer 4/2, Pallak 10/1, Seeger 4, Betz 4, Strobel 4.

Tabelle: 1. HG Ansbach (40:2 Punkte), (...), 3. HG/HSC Fürth (26:16), 4. HG Zirndorf (24:18), (...), 9. MTV Stadeln II (18:24) 12. TV Roßtal II (7:35).

 

tis

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth