20°

Samstag, 17.08.2019

|

zum Thema

Steins CSU nominiert ihren Bürgermeisterkandidaten

Bertram Höfer nimmt zweiten Anlauf zur Kandidatur - 16.07.2019 14:00 Uhr

Bertram Höfer kandidiert zum zweiten Mal. © Foto: CSU


Bertram Höfer unternimmt einen zweiten Anlauf: Wie bereits 2014 zieht die Steiner CSU im März nächsten Jahres mit dem stellvertretenden Bürgermeister in die Kommunalwahl.

Die Mitglieder der CSU-Ortsgruppe Stein nominierten den 41-Jährigen bereits Ende Juni in einer sogenannten Aufstellungsversammlung, dabei wurde auch die Kandidatenliste für den Stadtrat festgelegt.

Die zahlreich anwesenden CSU-Mitglieder sprachen Höfer mit sehr großer Mehrheit das Vertrauen aus. Die Christsozialen wollen als starkes Team in den bevorstehenden Wahlkampf gehen.

Seit 2005 im Stadtrat

Höfer, gebürtiger Steiner, ist vor Ort in zahlreichen Vereinen und Institutionen aktiv. Beruflich arbeitet er als pädagogischer Mitarbeiter im Ganztagsbereich einer Nürnberger Mittelschule.

Seit 2005 gehört er dem Steiner Stadtrat an, damals noch als Freier Wähler. 2007 wechselte er zur CSU und ist seit 2012 der 2. Bürgermeister der Faberstadt.

In der Versammlung konnte die CSU Stein bereits ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratsliste präsentieren und von den Mitgliedern nominieren lassen.

Mit Bastian Gebhardt (Platz 2), Dominik Schilling (Platz 5), Florian Hechtel (Platz 8), Christina Heckel (Platz 12) und Niklas Trommer (Platz 23) setzt die CSU dabei bewusst ein Zeichen der Verjüngung. Der derzeitige Fraktionsvorsitzende Norbert Stark unterstützt dies und hat sich dafür auf einen mittleren Listenplatz setzen lassen.

Mehr Transparenz

"Ich freue mich auf die Aufgabe und Herausforderung und werde, gemeinsam mit meinem Team, weiterhin konstruktive Politik zum Wohle unserer Stadt und der Steiner Bürgerinnen und Bürger machen. Wir wollen viel vor Ort sein und stets ein offenes Ohr haben", sagt Bertram Höfer. Wertschätzende Bürgernähe, mehr Transparenz in der politischen Arbeit und Respekt vor demokratischen Prozessen hat man sich bei der CSU Stein für den Wahlkampf auf die Fahnen geschrieben. 

fn

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein