Donnerstag, 21.01.2021

|

Unter Drogen in Schlangenlinien unterwegs

Der 19-Jährige war schon am Nachmittag durch eine Fahrerflucht aufgefallen - 05.01.2021 15:30 Uhr

Gegen 16.45 Uhr informierten Zeugen die Einsatzzentrale der Polizei über den wüst rangierenden VW Golf: Sie hatten beobachtet, wie der Wagen auf einem Tankstellengelände in der Rothenburger Straße mehrfach gegen einen abgestellten Pkw stieß. Den Fahrer kümmerte es offenbar nicht – er fuhr weiter in Richtung Nürnberg.

Polizeibeamte aus Stein stellten am angefahrenen Pkw einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro fest. Weil sich ein Zeuge das Kennzeichen des Fahrzeugs gemerkt hatten, in dem der Mann geflüchtet war, wurden zivile Beamte in Nürnberg schnell fündig. Sie entdeckten den Golf in der Innenstadt.

Bei dem jungen Mann stellten sie drogentypische Ausfallerscheinungen fest, deshalb wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sowie der Fahrerflucht gegen ihn eingeleitet. Auf der Dienststelle wurde ihm zudem Blut abgenommen.

Außerdem, teilt die Pressestelle des mittelfränkischen Polizeipräsidiums mit, hätten die Polizisten den 19-Jährigen „eindringlich belehrt“. Seinen Autoschlüssel musste er abgeben.

Abends in Schlangenlinien unterwegs

Doch es half nichts: Noch am gleichen Tag gegen 22.30 Uhr mussten Streifenbeamte den Golf erneut aus dem Verkehr ziehen, weil er diesmal in Schlangenlinien in Stein unterwegs war. Und erneut stellten sie bei der darauffolgenden Kontrolle fest, dass der Fahrer offenbar Drogen eingenommen hatte.

Die Sachbearbeitung brachte schließlich Gewissheit: Beim 19-jährigen Fahrer handelte es sich um denselben, der bereits am Nachmittag den Verkehrsunfall an der Oberasbacher Tankstelle verursacht hatte. Für die zweite Fahrt unter Drogen muss er sich nun in einem gesonderten Verfahren verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


fn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Oberasbach, Stein