20°

Samstag, 25.05.2019

|

Zahl der Krippenplätze verdoppelt

Stadt Oberasbach investiert fast zwei Millionen Euro in die Kinderbetreuung - 02.08.2012 09:00 Uhr

Das Fundament für die Kinderkrippe Oberasbachs ist bereits gelegt. Ab dem Sommer 2013 sollen in dem Neubau 48 Mädchen und Jungen betreut werden. © Riemann


„Das ist ja kaum zu glauben, vor einer Woche war hier doch nur Brachland“, meinte Sigrun Hübner-Möbus, die zukünftige Leiterin der neuen Kindertagesstätte, beim Blick auf die Baustelle erstaunt. Ein Kran ragt in die Höhe, das Fundament für das zweistöckige Gebäude ist bereits gesetzt, eine große Tafel informiert über das Projekt. An der Oberasbacher Straße entsteht eine Krippe, die ab Sommer 2013 Platz für 48 Mädchen und Jungen in vier Gruppen bieten wird und 1,9 Millionen Euro kosten soll. Damit verdoppelt die Stadt die Zahl der Krippenplätze.

Bürgermeisterin Huber und Architekt Werner Hetterich sind zufrieden mit dem Baufortschritt, denn die Zeit drängt. Es geht um Fördergelder und die Erfüllung gesetzlicher Auflagen. Ab August 2013 haben Eltern von Kindern unter drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Hier steht auch Oberasbach in der Pflicht.

Ein passender Bauplatz in direkter Nähe eines Neubaugebietes war schnell gefunden. Hierher sind die meisten der über 200 Neubürger Oberasbachs in den vergangenen Monaten gezogen, viele davon junge Familien. Interessierte Eltern können ihren Nachwuchs ab September in der Awo-Kindertagesstätte anmelden (Tel. 0911/694262).
  

brie

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberasbach