14°

Sonntag, 15.09.2019

|

Zirndorf hat bald einen schönen Ort zum Lesen

Stadtbücherei präsentiert sich nach dem Umzug an zentraler Stelle - 29.08.2019 15:15 Uhr

Die Zirndorfer Stadtbücherei eröffnet ihre neuen Räumlichkeiten am Marktplatz: Leiterin Caroline Steiner freut sich auf mehr Publikum in der zentralen Lage.


In Tonnen hat es noch keiner aufgewogen. Doch bei 24 000 Büchern und 3000 AV-Medien wie DVDs, CDs und Hörbücher ist davon auszugehen, dass Caroline Steiner und ihre beiden Mitarbeiterinnen einiges an Gewicht bewegt haben, bis sie den Bestand der Stadtbücherei vom alten Standort an der Banderbacher Straße mitten ins Herz der Bibertstadt, an den Marktplatz verlagert hatten.

Entgegen der ursprünglichen Planungen haben sie doch jedes einzelne Buch selbst eingepackt: Zuerst wurden die Exemplare in riesige Umzugs-Holzkisten exakt in der Reihenfolge einsortiert, in der sie standen. Eine Umzugsfirma transportierte diese Kisten in die neuen Räumlichkeiten. Und dort konnten die Damen vom Bücherei-Team dann ihrer Systematik folgend den Lesestoff wieder in die Regale einordnen.

Abzüglich der ausgeliehenen Bücher hat so jede von den Dreien etwa 8000 Bücher mindestens zweimal in der Hand gehabt. "Da spürt man am nächsten Morgen Muskeln, von denen man gar nicht wusste, dass man sie hat", scherzt Caroline Steiner.

Zusätzliche Kraft

In der dritten Woche des Umzugs, als das Gröbste geschafft war, wirkte sie schon entspannt. Drei Wochen machte die Bücherei dann wie jeden Sommer Pause. Wenn das Bücherei-Trio aus dem Urlaub zurückkehrt, geht es ab 2. September am neuen Standort in die Vollen. Unterstützt von einer zusätzlichen Teilzeitkraft, die nötig wird, um auch die neue samstägliche Öffnung der Bücherei zu ermöglichen.

Die Öffnungszeiten werden vereinheitlicht und ein Stück nach hinten verlagert. Montag bis Donnerstag ist immer von 14 bis 18 Uhr, Freitag und Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Samstag soll vor allem Familien, insbesondere Vätern, Gelegenheit geben, mit den Kindern in der Bücherei vorbeizuschauen.

Besucher erwartet im neuen Domizil auf zwei Etagen eine Einrichtung, die wesentlich geräumiger wirkt als der "langgezogene Schlauch", wie Bücherei-Mitarbeiterin Eva Hirn den Vorgänger-Standort bezeichnet. Tatsächlich stehen jedoch nur knapp 30 Quadratmeter Fläche mehr zur Verfügung. Das neue Raumgefühl dürfte an der hohen Decke im Erdgeschoss und vielen großen Fenstern sowie der verglasten Front liegen, die üppig Licht einlassen. Und aus dem neuen Lesecafé im ersten Stock eröffnet sich ein Panoramablick auf den Marktplatz.

Die Bücherei will Treffpunkt werden, der Aufenthaltsqualität bietet. Im Lesecafé gibt es an einem Selbstbedienungsautomat Kaffee- oder Kakaogetränke, drumherum Zeitschriften zu Dutzenden und direkt anschließend eine Regalreihe mit gefragter Fachlektüre wie Koch-, Garten- oder Bastelbüchern. Links um die Ecke geht es zu Reiseliteratur und Sachbüchern, die am hinteren Ende in einer kleinen, stillen Ecke mit Werken zu den Themen Medizin und Psychologie abschließen.

Die einstige Kinderarztpraxis in der ersten Etage mit vielen kleinen Einzelzimmern ist aufgebrochen in vier geräumige Bereiche, die inklusive der Sachbuch-Abteilung hinter dem Lesecafé wie maßgeschneidert scheinen für die räumliche Abgrenzung von Jugendliteratur, Belletristik für Erwachsene sowie Krimis, Thrillern und Hörbüchern.

Für Veranstaltungen

Was Caroline Steiner besonders gefällt, ist, dass sowohl Erd- als auch Obergeschoss Raum für Veranstaltungen bieten, der auch komplett abgedunkelt werden kann. Das kommt Lesungen und Puppentheaterspielen, die gern auf Scheinwerfer-Ausleuchtung setzen, zupass. Und auch für das neue Angebot von Bilderbuchkino für Kinder, das mit der neuen Technik von Beamer und großer Leinwand im Erdgeschoss umgesetzt werden kann, ist das ideal. Das Erdgeschoss ist einer der Hauptnutzergruppen vorbehalten: den ganz kleinen bis etwa 13-jährigen Kindern.

Neue Technik beschert auch höhere Benutzerfreundlichkeit: Der Chip, mit dem nach dem Umzug jedes ausleihbare Medium ausgestattet ist, erlaubt die Selbstausleihe während der Öffnungszeiten. Rund um die Uhr können Bücher an dem neuen Rückgabeportal im Durchgang vom Marktplatz zur Bachstraße zurückgegeben werden.

InfoBeim Tag der offenen Tür am Samstag, 28. September, bittet die städtische Bücherei von 9 bis 16 Uhr die gesamte Bevölkerung vorbeizuschauen. Tags zuvor, am Freitag, 27. September, 15 Uhr, gastiert das Figurentheater Pantaleon mit dem Stück "So weit oben" für Kinder ab drei Jahren.

Weitere Lesungen sowie Veranstaltungen für Kinder sind im Lauf des Herbstes geplant. 

Sabine Dietz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Zirndorf