Donnerstag, 26.11.2020

|

Fürth: Wirt der "Sieben Schwaben" verfolgt Einbrecher

Polizeistreifen hatten dank der Vorarbeit des Gastronomen leichtes Spiel - 25.02.2020 14:56 Uhr

Dieser hatte am Dienstag kurz nach Mitternacht bemerkt, dass sich zwei Unbekannte in dem Lokal in der Otto-Seeling-Promenade aufhielten, das zu diesem Zeitpunkt eigentlich geschlossen hatte. Als das Duo das Haus verließ, verständigte der Gastronom die Polizei und verfolgte mit dem Handy am Ohr die mutmaßlichen Einbrecher.

Streifen der Polizeiinspektion Fürth hatten dadurch leichtes Spiel, die Männer im Alter von 30 und 33 Jahren unweit des Tatorts in der Nürnberger Straße festzunehmen. Die Beamten fanden bei ihnen "mutmaßliches Einbruchswerkzeug". Offenbar hatten sich die Männer über eine Tür Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Beute machten sie allerdings keine. Wie die beiden Betreiber der "Sieben Schwaben" gegenüber den FN sagten, fehlt nichts, was womöglich auch dem Umstand zu verdanken ist, dass die Kasse aus Sicherheitsgründen nicht im Gastraum aufbewahrt wird.

Die Ermittlungen hat das zuständige Fachkommissariat der Fürther Kriminalpolizei übernommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

ja

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth