Freitag, 16.04.2021

|

65-jähriger Gunzenhäuser von Bus erfasst und lebensgefährlich verletzt

Warum der Mann auf die Fahrbahn trat, ist noch unklar - 02.03.2021 11:27 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

B466 bei Gunzenhausen: Mann läuft auf Fahrbahn und wird erfasst

Montagnachmittag gegen 16 Uhr ereignete sich auf der B466 zwischen Gunzenhausen und Gnotzheim ein schwerer Verkehrsunfall, weil ein Fußgänger aus noch ungeklärten Gründen die Fahrbahn betrat. Dabei wurde er von einem Bus erfasst und lebensgefährlich verletzt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Nürnberger Krankenhaus. Ein Lkw-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins nahegelegene Krankenhaus gebracht.


Der Mann war Montagnachmittag gegen 16 Uhr ordnungsgemäß auf dem Fuß- und Radweg neben der B466 unterwegs, als er in Richtung Gnotzheim auf der Anhöhe etwa 500 Meter nach der Eisenbahnbrücke auf die Straße lief, so die Polizei. Ein Lkw, der in Richtung Gunzenhausen unterwegs war, konnte den Zusammenstoß noch verhindern, indem er eine Vollbremsung einleitete.

Daraufhin geriet der 65-Jährige aus Gunzenhausen aber auf die andere Fahrspur und der Fahrer eines Linien-Busses, der Richtung Gnotzheim fuhr, konnte trotz Vollbremsung den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Dabei wurde der Mann lebensgefährlich verletzt. Nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte vor Ort kam er mit einem Rettungshubschrauber in ein Nürnberger Krankenhaus. Laut Polizei ist der Mann derzeit stabil, aber noch immer lebensgefährlich verletzt.

Direkt im Anschluss des Aufpralls fuhr auf den stehenden Lkw zudem ein weiterer Lkw auf und geriet nach rechts von der Fahrbahn. Dort kam er mit einem Totalschaden des Zugfahrzeuges zum Stehen. Der Fahrer dieses Sattelzugs kam daraufhin mit schweren Verletzungen ins Klinikum Altmühlfranken.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Ansbach einen Sachverständigen an, informiert die Polizei. Der neben der Fahrbahn stehenden verunfallte Lkw musste mittels eines Spezialfahrzeuges geborgen und abgeschleppt werden. Neben Polizei und Rettungskräften waren die Feuerwehren aus Gnotzheim und Ober-/Unterwurmbach im Einsatz, um die Straße zu sperren und den Verkehr zu regeln. Die Vollsperrung des Straßenabschnittes dauert bis 19.30 Uhr an. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Dieser Artikel wurde am Dienstag um 11.05 Uhr aktualisiert.

ikö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Gnotzheim, Gnotzheim