14°

Sonntag, 15.09.2019

|

Dachgeschoss brennt in Muhr: Bewohner retten sich

Etwa 300.000 Euro Sachschaden - Kripo Ansbach vor Ort - 29.08.2019 11:38 Uhr

Mitten in der Nacht loderten auf dem Dachboden eines Wohnhauses in Muhr am See Flammen. Die Feuerwehr rückte in einem Großaufgebot an. © NEWS5 / Goppelt


Die Feuerwehr rückte kurz vor 3 Uhr mit einem großen Aufgebot an Einsatzkräften in die Freiherr-von-Lentersheim-Straße aus. In einem Wohnhaus war aus unklarer Ursache ein Feuer ausgebrochen, Flammen loderten im Dachgeschoss. Es war höchste Eile geboten. "Nachts besteht die Gefahr, dass Personen im Haus sind und schlafen. Wegen des Rauchs herrscht Erstickungsgefahr," sagt Andreas Seegmüller, Pressesprecher der Feuerwehr im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen vor Ort.

Wie Rainer Seebauer, Pressesprecher der Polizei Mittelfranken, am Donnerstagmorgen berichtete, ist die Wohnung im zweiten Stock derzeit unbewohnt. Die Bewohner im Erdgeschoss hatten den Brand glücklicherweise rechtzeitig bemerkt und konnten sich ins Freie retten. Die Feuerwehr startete sofort mit den Löscharbeiten - auch eine Drehleiter kam zum Einsatz. Laut Angaben der Polizei Mittelfranken entstand ein enormer Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Kripo Ansbach hat vor Ort die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache aufgenommen.

Bilderstrecke zum Thema

Dachgeschoss in Flammen: Großeinsatz in Muhr am See

Mitten in der Nacht ist im Dachgeschoss eines Wohnhauses in Muhr am See ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an. Die Bewohner konnten sich glücklicherweise rechtzeitig ins Freie retten - sie blieben unverletzt. Die Kripo Ansbach ermittelt zur Brandursache.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Muhr am See