Dienstag, 19.11.2019

|

Die Hesselberghalle wird zum "Taylor Wonderland"

Zur dritten Auflage von "Dartsfieber" am 23. März kommt der 16malige Weltmeister Phil Taylor nach Wassertrüdingen — Karten ab Montag - 14.12.2018 06:53 Uhr

Die lebende Legende seines Sport: Die Darts-Fans in der Region dürfen sich auf den 58-jährigen Engländer Phil Taylor freuen. © Foto: Tolga Akmen/afp


Seit Donnerst fliegen im "Ally Pally" in London wieder die Pfeile, grölen und jubeln die schrillen Fans auf den Rängen – die Darts-Weltmeisterschaft hat begonnen. Eine Veranstaltung, die längst zum Erfolgsmodell und Verkaufsschlager rund um Weihnachten und Silvester geworden ist. Einer, der maßgeblich daran beteiligt war, dass Darts aus den Kneipen herauskam und die Weltmeisterschaft des Verbands PDC einem Millionenpublikum bekannt ist, ist der Rekord-Weltmeister in seinem Sport: Phil Taylor, Spitzname "The Power".

Der charismatische 58-Jährige hat zwar nach der WM im vergangenen Jahr, als er im Finale Rob Cross unterlag, seine Karriere beendet, ist aber nach wie vor der Star der Szene; auch in diesen Tagen werden die Fans im "Ally Pally" das für ihn kreierte Lied "Walking in a Taylor Wonderland" wieder anstimmen. Und ziemlich sicher wird es auch am 23. März in der Wassertrüdinger Hesselberghalle erklingen, denn Daniel Fickel ist es gelungen, den 16maligen Darts-Weltmeister aus Stoke-on–Trent in den englischen Midlands nach Mittelfranken zu lotsen.

Logischer Schritt

Eigentlich ein logischer Schritt, denn "Dartsfieber I und II" mit der aktuellen Nummer eins der Darts-Weltrangliste, dem Niederländer Michael van Gerwen, noch zu toppen, war ja fast nur mit dem Erscheinen von Taylor möglich. Und laut Daniel Fickel hat die Zeit gedrängt. Nach seinem Rücktritt hat Phil Taylor zwar angekündigt, bei Show-Veranstaltungen rund um den Darts-Sport noch aufzutreten, "aber wie lange er das noch macht, weiß ich nicht", sagt Fickel. Und so hat der Röckinger seine Kontakte – vor allem über seinen "Spezl" van Gerwen, den er als Spielergast bei Turnieren immer wieder begleitet – spielen lassen und Nägel mit Köpfen gemacht.

Am Donnerstag, 21. März, ist Phil Taylor als TV-Experte beim Spieltag der Darts-Premier League in der bis zu 17 000 Zuschauer fassenden Mercedes-Benz-Arena in Berlin zu Gast, anschließend geht es weiter Richtung Wassertrüdingen. Dort öffnen sich am Samstag die Türen der Hesselberghalle für die rund 1000 Fans – für mehr Besucher ist die Halle nicht zugelassen – um 17 Uhr, Beginn von "Dartsfieber III" ist um 19 Uhr.

In den beiden Vorjahren versetzte Michael van Gerwen die Hesselberghalle ins „Dartsfieber“. © Foto: Mathias Hochreuther


Wie schon im Vorjahr werden auch hier wieder die beiden Finalisten der "VR-Darts-Open", dem vorgeschalteten Turnier der Amateure, ihren Auftritt haben. Dieses wird einen Monat zuvor, am Freitag, 22. Februar, und Samstag, 23. Februar, im neuen "Steeldart-Club Level" im Obergeschoss des Sportheims des SV Lellenfeld (wir berichteten) ausgespielt. Und bei "Dartsfieber III" geht es dann eben gegen Phil Taylor oder gegen einen anderen gesetzten Profi, den Daniel Fickel noch bekannt geben wird. Wie schon in den Vorjahren wartet auch 2019 wieder ein Rahmenprogramm samt "Aftershow-Party" auf die Fans. Der Kartenvorverkauf für "Dartsfieber III" beginnt am kommenden Montag, 17. Dezember. Tickets gibt es unter anderem im "Steeldart-Club Level" in Großlellenfeld und in allen Vorverkaufsstellen der VR Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl.

Weitere Informationen, Anmeldemöglichkeiten zu den VR-Darts-Open und alles zum Kartenvorverkauf unter www.level180.de

MATHIAS HOCHREUTHER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wassertrüdingen