Wirtschaftlicher Druck

Druckerei Emmy Riedel in Gunzenhausen schließt

vnp

18.5.2022, 19:00 Uhr
Bald steht die Druckmaschine in der Weinstraße 6 still und der Schriftzug "Emmy Riedel" wird von der Gebäudefassade verschwinden. Die Räumlichkeiten sind gemietet.
 

© Wolfgang Dressler, NN Bald steht die Druckmaschine in der Weinstraße 6 still und der Schriftzug "Emmy Riedel" wird von der Gebäudefassade verschwinden. Die Räumlichkeiten sind gemietet.  

Das teilte nun der Verlag Nürnberger Presse in Person von Geschäftsführerin Erika Gassner mit, die somit auch für die Emmy Riedel Buchdruckerei und Verlag GmbH zuständig ist.

Betroffen von der Schließung sind 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bislang in der Druckerei und der Satz-Vorstufe in Gunzenhausen und Treuchtlingen tätig sind. "Wir haben die Situation der Druckerei lange und intensiv geprüft und die Zahlen analysiert. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Fortbestand nicht tragbar ist", sagt Gassner. "Aus wirtschaftlicher Sicht ist dieser Schritt leider unumgänglich, als Arbeitgeber fällt er uns sehr schwer."

Bislang werden in Gunzenhausen am Standort in der Weinstraße Bücher, Magazine, Flyer und weitere Akzidenz-Produkte gedruckt. Das wirtschaftliche Ergebnis liege seit mehreren Jahren deutlich im Verlustbereich. Mit Blick auf die aktuelle Marktlage sei keine Besserung in Sicht: Rasant steigende Papierpreise und die zunehmende Digitalisierung sorgten dafür, dass der Spielraum für Druckereien immer kleiner wird.

Verhandlungen beginnen nun

Die Umsetzung der Schließung und die Ausgestaltung für die 24 betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird nun zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat verhandelt. "Unser Ziel ist es, dies so sozialverträglich wie möglich zu gestalten", betont Erika Gassner. "Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit dem Betriebsrat eine für alle Parteien akzeptable Lösung finden."

Auch wenn der Schock der Nachricht bei Belegschaft und Betriebsrat tief sitzt, geht es für Betriebsratsvorsitzenden Manfred Rang und sein Team jetzt vorrangig darum, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Beste herauszuhandeln.

Die weiteren Einheiten des Verlags Emmy Riedel sind von der Schließung unberührt: Redaktion, Vermarktung und Geschäftsstelle mit insgesamt 16 Beschäftigten verbleiben in Gunzenhausen am unteren Marktplatz. Die tägliche Produktion und das Erscheinen der Lokalteile des Altmühl-Boten und des Treuchtlinger Kuriers bleiben weiterhin gewährleistet.

1 Kommentar