25°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Ein Riesenspaß für jedes Alter

Am Surfcenter Schlungenhof wurde an zwei Tagen der Trendsport SUP zelebriert - 24.06.2019 11:50 Uhr

Eine Mordsgaudi für Sportler und Zuschauer: Das XXL-Race mit Teams von sechs bis acht Paddlern. Das mäßige Wetter am Samstagnachmittag konnte die gute Stimmung nicht trüben. © Foto: Erich Neidhardt


Das Stand Up Paddling, kurz SUP, erfreut sich bei den Freunden des Wassersports immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, dass die Besucher am vergangenen Wochenende zahlreich zum Surfcenter Schlungenhof am Altmühlsee pilgerten, wo an zwei Tagen der Trendsport zelebriert wurde.

Das "Supalot"-Festival lockte die Besucher besonders am Sonntag bis von weither ins Seenland. Eigens aus München angereist war bereits am Samstag etwa Elisabeth Rösel. Die agile 81-Jährige war die älteste Teilnehmerin und hat vor fünf Jahren das Stand Up Paddling für sich entdeckt. Sie findet es toll, dass die Sportart für alle Altersstufen geeignet ist und liebt es ganz besonders, bei Wettkämpfen mit anderen SUP-Fans im fröhlichen Miteinander ihre Kräfte zu messen. "Man muss nur stehen und schwimmen können und man fühlt sich richtig gut", ist Elisabeth Rösel von der Sportart begeistert. Für sie steht der Spaß im Vordergrund, vor allem auch dann, wenn ihr Hund auf dem Brett mit übers Wasser gleitet.

Vom Erfolg des SUP-Testivals im vergangenen Jahr beflügelt stellte Willi Rupp mit seinem Team vom Surfcenter Altmühlsee heuer ein regelrechtes Stand-Up-Paddling-Festival auf die Beine. Und auch bei der zweiten Auflage drehte sich alles um den Fun-Sport SUP. Spiel, Spaß und spannende Angebote standen dabei im Mittelpunkt.

Anfänger und Profis dabei

Das Surfufer gehörte am Wochenende ganz den Fans des Stand Up Paddling. Der Sport konnte nach Herzenslust ausgeübt und von Anfängern getestet werden. © Foto: Clemens Peschel


Da konnte man unter anderem die gutgelaunten Akteure bei verschiedenen Wettrennen für Jung und Alt, Anfänger und Profis anfeuern, bei denen es zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen gab. Ein besonderes Vergnügen war neben den Rennen in den Klassen Damen, Herren und Kinder für die Aktiven und die Gäste gleichermaßen das XXL-Race mit Teams von sechs bis acht Personen auf großflächigen SUPs für Vereine, Firmen und Freunde. Für eine Extraportion Spaß sorgte die Auszeichnung für die Mannschaft mit der originellsten Verkleidung. Dass das Wetter am Samstag nicht so recht mitspielen wollte, tat dem Vergnügen keinen Abbruch.

Ebenfalls ausgetragen wurde auf dem Altmühlsee die erste offizielle Weltmeisterschaft in einer völlig neuen Sportart, die Stand Up Paddling und Limbo kombiniert. Wasserkontakt war hier garantiert. Überdies gab es für alle Besucher SUP-Yoga-Stunden, Anfängerkurse und Touren über den See. Und am Samstagabend wurden die Helden des ersten Tages bei Musik, Speisen und Getränken gebührend gefeiert.

Als zusätzliche Disziplin brachte das Surfcenter ein Long-Distance-Race an den Start — ein Rennen quer über den See, an dem sich jedermann beteiligen konnte. An beiden Tagen hatten die Besucher darüber hinaus die Möglichkeit, sich am Surfufer des Altmühlsees über die aktuellen Produkte namhafter Hersteller zu informieren und diese ausgiebig und kostenlos zu testen. Obendrein boten weitere Aussteller aus den Bereichen Sport, Freizeit und Gesundheit Infos zu ihren Produkten und Dienstleistungen an.

Will Rupp freute sich über den regen Zuspruch und das Interesse an dem Trendsport SUP, der neben Wind- und Kitesurfen schon seit einiger Zeit das Angebot das Surfcenters ergänzt. Unter die Besucher hatte sich am Samstagnachmittag auch Daniel Burmann gemischt. Für ihn ist das "Supalot" auch in touristischer Hinsicht eine Bereicherung: "Es ist eine gute Sache, was die da machen!" 

Erich Neidhardt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schlungenhof