Freitag, 22.11.2019

|

Feuertaufe auf dem "O-Ring" ist geglückt

Veranstaltung des AC Gunzenhausen im Rahmen der Bayerischen Kartslalom-Meisterschaft des NAVC - 19.06.2018 18:39 Uhr

Mit neun Teilnehmern war die Kartgruppe des AC Gunzenhausen auf dem heimischen „O-Ring“ stark vertreten. Hier ist Jonas Funk im Einsatz © Foto: Bernd Thurner


Schon in aller Frühe trafen sich die Verantwortlichen des NAVC-Ortsclubs um den neuen ACG-Vorsitzenden Christian Funk und Team (Sportleiter Mathias Eisen und Kartsportleiter Florian Bratfisch), um letzte Vorbereitungen für die erste Motorsportveranstaltung unter der neuen Leitung zu treffen. Bereits am Samstagnachmittag wurde der Parcours aufgebaut. Der sollte sehr anspruchsvoll sein, ging es doch um einen Wertungslauf zur Bayerischen Kartslalom-Meisterschaft.

Am Sonntag begrüßte Streckensprecher Benny Funk Teilnehmer und Gäste aus Nord- und Südbayern, pünktlich um 9 Uhr gab Sportkommissar Karl Koller nach Abnahme der Strecke und aller Sicherheitseinrichtungen Grünes Licht für das erste Kart. Insgesamt 222 Mal wurde der Parcours bei kühlem, aber trockenem Wetter unter die Räder genommen. Nur am Nachmittag kamen ein paar Regentropfen und die Betreuer machten sich umgehend auf den Weg, um Regenreifen zu holen, doch die Strecke blieb weitgehend trocken.

Mit neun Teilnehmern war die Kartgruppe Gunzenhausen stark vertreten. Gleich zu Beginn fuhr Sofia Assmann Bestzeit und wurde damit Klassensiegerin. Mit neun Hundertstel Sekunden Rückstand "flog" Jakob Funk bei seinem zweiten Rennen durch die Lichtschranke, vor Martin Scherer aus Amberg. In der darauf folgenden Klasse musste sich der Gunzenhäuser Luca Gentile um eine knappe Sekunde dem niederbayerischen Team Artur und Andreas Schäfer geschlagen geben. Es folgte aber wieder ein Sieg der heimischen Mannschaft: Eric Koller, mit neuem Motor unterwegs, gelang auf der langen Strecke Bestzeit vor Rafael Gassner aus dem niederbayerischen Mamming und dem Bechhöfener Johannes Barthel.

Mit neun Teilnehmern war die Kartgruppe des AC Gunzenhausen auf dem heimischen „O-Ring“ stark vertreten. Hier ist Eric Koller im Einsatz. © Foto: Bernd Thurner


Der nächste Klassensieg ging dann wiederum nach Niederbayern. Bei den stärkeren und großen Karts fuhr der Amberger Michael Eidenschink vor Marcel Schwarz aus Höhberg über die Ziellinie. Frieder Schwarz aus Wald kam auf Platz sechs ins Ziel. Luca Gentile kam auch im zweiten Durchgang auf Platz drei. Bei seinem ersten Wettbewerb fuhr Carl Assmann mit beherzter Fahrweise auf den siebten Rang. Im zweiten Durchgang wiederholte Marcel Schwarz den zweiten Platz, Luisa Barthel zeigte dass sie in der Zwischenzeit nichts verlernt hat und holte sich in der schnellsten Klasse Rang fünf. Jonas Funk, auch ein Neueinsteiger in der Szene, steigerte sich im zweiten Durchgang um zwei Sekunden (Platz sechs).

Da es bei dieser Veranstaltung auch um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ging, werden die erfolgreichen Starter zum Endlauf der Deutschen Kartslalom-Meisterschaft Ende September erneut auf dem "O-Ring" in Aha zu sehen sein.

Automobilslalom am Sonntag

Der traditionelle und schon 43. Automobilslalom des AC Gunzenhausen findet am Sonntag an gleicher Stelle statt, alle Motorsportfans aus der Region sind ab 9 Uhr wieder nach Aha eingeladen.

GEORG SCHWARZ E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Aha