-0°

Montag, 20.01.2020

|

Hanna Bühlmeyer verteidigt ihren Masters-Cup-Titel

Zuschauer erleben ein hochklassigen Schießsport-Ereignis in Wassertrüdingen - 01.01.2020 08:26 Uhr

Ein echter Besuchermagnet: Auch heuer waren die Zuschauerplätze beim Masters-Cup in der Hesselberghalle gut gefüllt. © Peter Tippl


Zum Auftakt der sieben Wertungswettkämpfe für den Masters-Cup verteidigte die 17-jährige Schülerin Laura Schnaidt aus Rothenstein (SG Weißenburg) ihren letztjährigen Titel als beste Einzelschützin bei der Luftpistole mit einer hochkonzentrierten Leistung. Als Duo rangierte, auch wie im letzten Jahr, die für den SG Hesselberg antretenden Stefan Schwab/Sebastian Burger auf dem ersten Platz.

Mit sechs Ringen Vorsprung holten Melissa Scherzer/Luisa Rühl in der Schülerklasse den ersten Rang für den SG Ansbach, und auch das "Senioren-Duo" Birgit Reck/Herbert Hüttner sowie die Jugendlichen Lena Betz/Justus Ott sorgten für Erfolge des Ansbacher Gaues.

Sie trafen am besten: Die erfolgreichsten Schützen des Masters-Cup in Wassertrüdingen, oben in der Mitte Titelverteidigerin Hanna Bühlmeyer. © Peter Tippl


Erst nach dem vierten Wettbewerb drehte sich das Blatt: Der 16-jährige Justus Ott sorgte mit über 300 Ringen für Begeisterungsstürme, zog sogar ins Finale ein und rangierte dort auf dem vierten Rang der Top-Schützen; ein absolutes Ausnahmetalent, was in der Berufung in den Nachwuchs-Nationalkader in diesem Jahr mündete. Den Schützenwettkampf dominierten Daniel Karg und Manuel Wittmann aus dem Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein.

Hoffnung keimte auf

Hoffnung auf einen Ansbacher Gesamtsieg keimte mit der beeindruckenden Vorstellung von Tamara Hüttner/Anja Herbst noch einmal auf, die vor den Hesselbergern Hanna Bühlmeyer/Tina Brückmann den Damenwettbewerb entschieden. Die Qualitäten der 23-jährigen Bühlmeyer unterstrich sie mit 300,6 Ringen.

Durcheinandergewirbelt wurde die Gesamtwertung durch die Junioren. Hier siegte der Schützenbezirk Hohenlohe vor Schwabach-Roth-Hilpoltstein und Hesselberg, sodass erstmals in der 18-jährigen Geschichte des Masters-Cup der Gau um Theresa Schwendner vor dem zuletzt sechsfachen Gewinner SG Hesselberg und dem SG Ansbach die Trophäe holte.

Gauschützenmeister Wolfgang Rubensdörfer bedankte sich bei allen Helfern und den vielen Zuschauern, die dieses schießsportliche Großereignis erneut zu einem Treffen unter Freunden werden ließen.

Beim Prominentenschießen, dem ein Dank des Wassertrüdinger Bürgermeisters Stefan Ultsch für die Ausrichtung des Masters-Cup zum Abschluss des Gartenschaujahres vorausging, siegte Dieter Riehl von der Sparkasse Gunzenhausen vor dem Meinheimer CSU-Landtagsabgeordneten Manuel Westphal und dem gastgebenden Rathaus-Chef Ultsch.

Parallel dazu hatten die Bogenschützen unter Leitung von Hans-Otto Kowalzick einige Wettbewerbe durchgeführt. Die höchste Ringzahl schoss Andre Schwarzländer (TSV Wassertrüdingen) mit 463 Ringen, und im Finale siegte Elias Jannis Grießmeier (SV Neuendettelsau) mit 276 Treffern.

Peter Tippl E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wassertrüdingen