Samstag, 18.01.2020

|

zum Thema

Heidenheim: Rainer Rebelein möchte ganz nach vorn

Überörtliche Wählergruppe "Die Zukunft" nominiert ihre Kandidaten - 22.11.2019 17:01 Uhr

Tritt für die neue Liste „Die Zukunft“ an: Rainer Rebelein. © Archivfoto: Rosemarie Meyer


Folgende Bewerber wurden für die Wahl zum Marktgemeinderat nominiert: Rainer Rebelein, Heinz Kröppel, Ernst Heiß, Gisela Kröppel, Christine Jarsetz, Michael Köget, Florian Albrecht, Marcel Hüttinger, Jens Obel, Frederik Mack, Dieter Lehn, Johannes Rühl, Marion Heinzmann, Thomas Wittmann, Sabine Ott, Petra Früchtl, Alfred Etschel, Stefan Wechsler und Peter Finweg

Im Anschluss erfolgte die Nominierung von Rainer Rebelein zum Bürgermeisterkandidaten. Er ist seit 2002 im Heidenheimer Gemeinderat, seit 2014 als 2. Bürgermeister. Nach seinem Motto "agieren, nicht reagieren", will er seine über 25-jährige Erfahrung bei der Überwachung von Bauleistungen und in der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Behörden in seine neue Aufgabe einbringen. Als Investition in die Zukunft seien ihm die Jugendarbeit und die Schaffung von Bauland besonders wichtig, gerade auch im Hinblick auf gemeindliche Institutionen wie Kindergarten und Schule.

Um die Belastung der Bürger durch Verbesserungsbeiträge für die Abwasseranlagen in einem vertretbaren Rahmen zu halten, plädierte Rebelein für eine auf mehrere Jahre verteilte Ratenzahlung.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heidenheim