Dienstag, 22.10.2019

|

Im hohen Norden "auf der Jagd"

Bogenschützen Markus Hahnenkamm und Stefan Stieglitz bei der Deutschen Meisterschaft am Start - 28.09.2019 07:25 Uhr

Im niedersächsischen Delmenhorst ermittelten die 3D-Bogenschützen kürzlich ihren Deutschen Meister. Geschossen wird hier auf im Wald aufgebaute 3D-Tiere. © Foto: C. Siebert


Geschossen wird hierbei, ähnlich dem Feldbogenschießen, auf im Wald aufgebaute 3D-Tiere. Bei den Bayerischen Meisterschaften vor zwei Monaten hatten sich auch Markus Hahnenkamm von der HSG Gunzenhausen und Stefan Stieglitz vom TSV Wassertrüdingen für das Treffen der besten Bogenschützen in ihrer jeweiligen Disziplin qualifiziert. Deren 408 waren es übrigens insgesamt in Delmenhorst.

Stefan Stieglitz (li.) vom TSV Wassertrüdingen und Markus Hahnenkamm von der HSG Gunzenhausen vertraten den Schützengau Hesselberg bei der „Deutschen“. © Foto: C. Siebert


Nach einer Anreise von über 600 Kilometern und einer Übernachtung vor Ort erwartete die Sportler aus dem Schützengau Hesselberg wieder ein bestens vorbereiteter Parcours. Wie bereits vorher zu erahnen war mussten im niedersächsischen keine größeren Höhenunterschiede bewältigt werden, jedoch sorgten an der entsprechenden Stelle lokale Wälle und Hügel für ein gewisses Auf und Ab. Die Schwierigkeiten vor allem über kleine Tierattrappen auf kurze Entfernung und einige weitere Ziele erreicht. Nach Durchlauf des Parcours sammelten sich alle wieder im Basislager und wurden die Sieger ermittelt.

In der Klasse Compound Herren erreichte Markus Hahnenkamm mit 460 Punkten den 16. Platz und Stefan Stieglitz landete mit 447 Punkten auf Rang 29.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen