Kurzfilm statt Besichtigung: Einblicke in die Besonderheiten der Muna

19.5.2021, 06:03 Uhr
Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt befindet sich auch eine kleine Heidelandschaft.

Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt befindet sich auch eine kleine Heidelandschaft. © privat, NN

Die BImA als Eigentümerin der Liegenschaft bietet allen Interessierten die Chance, das Gelände per Kurzfilm kennenzulernen. Auch wenn ein Film natürlich keine Ortsbesichtigung ersetzen kann, vermitteln die Bilder und die dazugehörigen Erläuterungen einen guten Gesamteindruck über das Muna-Gelände und die Besonderheiten der Liegenschaft, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

In dem zwölfminütigen Film werden auch Bereiche gezeigt, die von den Wegen aus nicht einsehbar wären. Wegen der Größe der seit 2007 ausschließlich forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaft werden im Film nur die repräsentativsten und aussagekräftigsten Orte des Geländes in Szene gesetzt. Die kurze Filmdokumentation ist ab sofort online abrufbar.

Die BImA hat ihre Zentrale in Bonn. Sie ist das zentrale Immobilienunternehmen des Bundes, gehört zum Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilienwirtschaft. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilienmanagement des Bundes, Immobilienverwaltung und -verkauf sowie die forst- und naturschutzfachliche Betreuung der Geländeliegenschaften. Die BImA verfügt zudem über ein großes Angebot an bezahlbarem Wohnraum, den sie vorrangig im Rahmen der Wohnungsfürsorge Bundesbediensteten zur Verfügung stellt.

3 Kommentare