-3°

Mittwoch, 14.04.2021

|

zum Thema

Polizist will das Wolframs-Eschenbacher Rathaus erobern

Freie Wähler ziehen mit Helmut Frey in den Kommunalwahlkampf - 07.10.2019 16:10 Uhr

Die FW wollen mit Helmut Frey das Wolframs-Eschenbacher Rathaus erobern.

07.10.2019 © Foto: Alexander Biernoth


FW-Vorsitzender Thomas Sichert ging kurz auf die Geschichte der Freien Wähler, die 1978 als Christliche Wählervereinigung (CWV) gegründet wurden, ein. Seit 2006 firmieren sie unter dem Namen Freie Wähler.

Schon vor einigen Monaten hatten sich die Freien laut Sichert entschlossen, bei der Kommunalwahl 2020 nicht nur mit einer Stadtratsliste, sondern auch mit einem Bürgermeisterkandidaten anzutreten. Zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Hauber aus Weißenburg und dem Kreisvorsitzenden der Jungen Freien Wähler, Andreas Fischer, stellte Sichert Helmut Frey nun den Mitgliedern und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Frey ist gebürtiger Wolframs-Eschenbacher, seit 35 Jahren verheiratet und hat zwei Kinder. Da ihm seine Heimatstadt sehr am Herzen liege, habe er sich zur Kandidatur bereiterklärt, betonte er. Frey ist seit 42 Jahren Polizeibeamter, derzeit im Rang eines ersten Polizeihauptkommissars, und seit 2006 als freigestellter Personalrat in Ansbach tätig.

Seit 2014 ist Helmut Frey Mitglied im Wolframs-Eschenbacher Stadtrat. Sein Fazit zur ersten Wahlperiode im Kommunalparlament: "Es könnte transparenter gearbeitet werden." Er regte an, ein Bürger- und Ratsinformationssystem zu installieren, damit sich die Bürger jederzeit über aktuelle Themen auf dem Laufenden halten können. Frey kündigte an, im Falle seiner Wahl zum Rathauschef die Digitalisierung der Verwaltung voranbringen zu wollen, weil damit Geld eingespart werden könne. Die Einwohnerentwicklung in der Münsterstadt sei in den vergangenen Jahren "sehr positiv" verlaufen, so Frey, nun müsse auch die Infrastruktur, wie Kindergarten und Schule, weiterentwickelt werden. Dies müsse mit Augenmaß geschehen.

Zudem brauche die Wolframsstadt ein Leitbild, wo sie 2030 stehen wolle. Dieses müsste mit den Bürgern, dem Stadtrat und der Verwaltung sowie der Kirche entwickelt werden. Auch die stetig steigende Zahl der Senioren müsse in den Blick genommen werden, einen Jugendrat für Wolframs-Eschenbacher will Frey ebenfalls auf den Weg bringen. Aber auch Naturschutz und Ökologie seien ihm wichtig, betonte Helmut Frey bei der Vorstellung.

Der im März 2020 zu wählende Stadtrat wird laut Sichert mit 16 Mitgliedern zwei mehr umfassen als der jetzige Rat. Das liegt in der Zahl der Einwohner begründet, Wolframs-Eschenbach ist auf über 3000 Bürger angewachsen.

abi E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wolframs-Eschenbach