Starkregen überflutete Straßen und Keller in Windsfeld

9.6.2021, 14:59 Uhr
In Windsfeld wälzten sich die braunen Fluten durch den südlichen Teil des Dorfs. Die Feuerwehr war bis in die späten Abendstunden im Einsatz

In Windsfeld wälzten sich die braunen Fluten durch den südlichen Teil des Dorfs. Die Feuerwehr war bis in die späten Abendstunden im Einsatz © Gerhard Durst, NN

Annähernd 40 Liter pro Quadratmeter stürzten da innerhalb kürzester Zeit vom Himmel, die Äcker nahmen die Wassermassen nicht mehr auf. Als Folge ergoss sich eine braune Brühe ins südliche Windsfeld.

Die Fluten liefen in die Höfe, ehe dies mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehr mit Sandsäcken verhindert werden konnte. Im Kanalnetz verursachten die Wassermassen einen Rückstau, so dass einzelne Keller teilweise sehr stark überflutet wurden. Bis in die späten Abendstunden wurden mit Unterstützung von Feuerwehr und anderen Helfern die Räume und auch die Ortsstraße von der schmutzigen Fracht befreit.

Auch in Wachstein konnte die Kanalisation der Wassermassen nicht Herr werden, so dass auch hier einzelne Keller nass wurden, nach Worten einer Anwohnerin war es aber nicht dramatisch. Streckenweise unter Wasser stand die Straße von Dornhausen nach Gundelshalm an der Abzweigung nach Wachstein. Dort gingen auch Hagelkörner nieder, die bis zu tischtennisballgroß waren.


Erst am Sonntag kämpfte Ostheim gegen Sturzfluten


Kurzzeitig überflutet war nach Angaben der Polizei Gunzenhausen auch die Bundesstraße 466 zwischen Unterwurmbach und Gnotzheim. Stakr gehagelt hat es zudem auch in Wassertrüdingen.

Keine Kommentare