Stolze 21,9 Meter: Maibaum schmückt den Gunzenhäuser Marktplatz

30.4.2021, 06:03 Uhr
Schwere Schräglage: Mit Hilfe eines Kranwagens stellten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs Donnerstagnachmittag den Maibaum auf dem Marktplatz auf. Gerade in diesem Moment begann es zu regnen.

Schwere Schräglage: Mit Hilfe eines Kranwagens stellten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs Donnerstagnachmittag den Maibaum auf dem Marktplatz auf. Gerade in diesem Moment begann es zu regnen. © Foto: Horst Kuhn

Leider interessiert sich das Coronavirus aber nicht für Traditionen und Bräuche. Feier- und Festlichkeiten rund um das Maibaumaufstellen konnten daher nicht wie gewohnt stattfinden. So auch in Gunzenhausen, wo der Marktplatz seit Donnerstagnachmittag wieder von einem prächtigen Maibaum, geschlagen in einem städtischen Forst, geschmückt wird.

Der 21,9 Meter hohe Baum wurde mit Hilfe eines Krans der Firma Rachinger aus Cronheim vom städtischen Bauhof aufgestellt und thront nun bis zum Herbst über den Dächern der Altmühlstadt.

Geschmückt ist der Baum mit Fähnchen und den Wappen der 14 Ortsteile, dazu wurden die der drei partnerschaftlich und freundschafltich verbundenen Städte Isle, Frankenmuth und Weipert angebracht. Der Schmuck wurde mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Gunzenhausen am Maibaum befestigt.

Keine Kommentare