Bürger sind eingeladen

Verkehr, Tourismus und Klima: Gunzenhausen plant Workshop zur Stadtentwicklung

ab-Redaktion

12.9.2022, 11:00 Uhr
Schmucke Ansicht: der Färberturm und die Stadtkirche. Gunzenhausen soll aber mehr bieten als nur optische Schönheiten. Deshalb findet nun ein Workshop zur Stadtentwicklung statt.
 

© Wolfgang Dressler, NN Schmucke Ansicht: der Färberturm und die Stadtkirche. Gunzenhausen soll aber mehr bieten als nur optische Schönheiten. Deshalb findet nun ein Workshop zur Stadtentwicklung statt.  

Eine Stadt ist aktiver Lebensraum, der sich ständig weiterentwickelt und durch Menschen und ihr Verhalten geprägt und beeinflusst wird. Dadurch entstehen Entwicklungen - manche positiv, manche negativ. Mit Hilfe eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) können bestmögliche Konzepte ermittelt und Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Fachliche Unterstützung

Auch für Gunzenhausen wurde so ein Konzept im Jahr 2012 erstellt. Nach zehn Jahren ist es Zeit zu prüfen, was sich positiv wie auch negativ verändert hat und welche Themen neu bearbeitet werden müssen. Dazu hat sich die Stadt Gunzenhausen fachliche Unterstützung von den Nürnberger Experten des Stadtplanungsbüros „PLANWERK“ geholt.

Bei der weiteren Ausarbeitung wünscht sich die Stadt das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Im Rahmen der Untersuchung haben in der Vergangenheit bereits ein Ortsspaziergang und eine Online-Umfrage stattgefunden. Im nächsten Schritt möchte das beauftragte Planungsbüro auf vergangene Entwicklungen in Gunzenhausen zurückblicken, aktuelle Ziele prüfen und Ideen für neue Themen und Projekte sammeln.

Dreistündiger Workshop

Hierzu sind Interessierte am Montag, 19. September, ab 18 Uhr in die Stadthalle Gunzenhausen herzlich einladen. Die Themen Verkehr, Funktionalität, Struktur und Attraktivität der Innenstadt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie Tourismus werden bei dem dreistündigen Workshop im Fokus stehen.

Eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig. Für Fragen rund um das ISEK steht Andreas Zuber, Wirtschaftsförderer der Stadt Gunzenhausen, unter Telefon 09831/508-131 oder per Mail wifoe@gunzenhausen.de gerne zur Verfügung.

Keine Kommentare