13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

Wenn das Schaf zur mobilen Fußheizung wird

Die Hühner der Familie Lastinger wärmen sich im dicken Pelz der Merinoschafe - 16.01.2021 12:23 Uhr

Ein Huhn, das auf einem Schaf reitet - ein Anblick, den man auch nicht alle Tage hat.

15.01.2021 © Foto: Martin Lastinger


Wie gut, dass mit ihnen auch Merinoschafe leben, die dicke Wolle auf dem Buckel tragen und als „mobile Fußheizung“ dienen, wie die Lastingers selbst auf ihrer Instagram-Seite schreiben. Sobald die Schafe ihren Stall verlassen, flattern die findigen Hühner auf die Vierbeiner und vergraben ihre Krallen tief in der dicken Wolle. „Das lassen sich die Schafe auch gefallen“, berichtet Chefin Katrin Lastinger.


Vogelgrippe: Wie gehen Betreiber der "Hühnermobile" damit um?


Wenn sie das Federvieh wieder loswerden wollen, fangen sie an, immer schneller zu laufen. Doch die geübten Hennen reiten regelrecht auf den Schafen, erzählt Lastinger amüsiert. Sie haben einen guten Halt in dem dichten Pelz, sodass es schon länger dauert, bis das Hühner-Rodeo beendet ist, erklärt die Dittenheimer Direktvermarkterin. Ob als Gegenleistung oder schlichtweg aus purem Verlangen picken die Hühner den Merinoschafen immerhin verirrte Weizenkörner aus dem Pelz.

ikö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dittenheim, Dittenheim