Wolframs-Eschenbacher Bücherei im neuen Domizil

16.5.2021, 17:38 Uhr
„Es ist höchste Zeit, dass wir endlich wieder öffnen können“, freuen sich Bürgermeister Michael Dörr und Büchereileiterin Anni Rathgeber-Ferber.

„Es ist höchste Zeit, dass wir endlich wieder öffnen können“, freuen sich Bürgermeister Michael Dörr und Büchereileiterin Anni Rathgeber-Ferber. © Foto: Diane Mayer

Rund 900 000 Euro hat die Sanierung gekostet, 80 Prozent davon steuerte die Städtebauförderung über den Fördertopf "Innen statt Außen" bei. Die Stadt hatte das Gebäude aus dem Jahr 1638 nach zwei Jahren Leerstand 2015 gekauft. Im April vor zwei Jahren starteten die Umbauarbeiten.

Zuvor fanden archäologische Untersuchungen statt. Experten stießen auf einen älteren Vorgängerbau und fanden schwarze Aschespuren des aktenkundigen Stadtbrands im Jahr 1410. Auch Scherben im Stallboden hatten Brandschäden.

Fachwerk freigelegt

Die Bohlendecke im Erdgeschoss hat eine Runderneuerung in den Farben dunkelrot und grün bekommen. Sie ist ebenso sichtbar wie das freigelegte Fachwerk im ersten Stock. Ein Aufzug sorgt für Barrierefreiheit.

Die Bücherei Wolframs-Eschenbach hat ihr neues Domizil im ehemaligen Besner-Haus bezogen und öffnet am Sonntag ihre Türen.

Die Bücherei Wolframs-Eschenbach hat ihr neues Domizil im ehemaligen Besner-Haus bezogen und öffnet am Sonntag ihre Türen. © Foto: Diane Mayer

Im Erdgeschoss ist das Sortiment für die Kinder untergebracht. "Das Geld ist gut angelegt. Texte lesen und verstehen ist eine Grundqualifikation für das ganze Leben", stellte Bürgermeister Michael Dörr bei einem Ortstermin fest. Und Büchereileiterin Anni Rathgeber-Ferber ergänzt: "Kinder bis zwölf Jahre sind unsere beste Kundschaft." Sie plane Veranstaltungen für Buben und Mädchen, um sie noch mehr für das Thema zu begeistern, erklärt die Büchereileiterin. Eine Leinwand im Erdgeschoss könne beispielsweise für ein Bilderbuch-Kino zum Einsatz kommen.


Trotz Corona gab es 2020 einen Herbstmarkt in der Wolframstadt


Mamas und Papas finden außerdem im Erdgeschoss Kochbücher und Zeitschriften. Im ersten Stock stehen die Bücher für Jugendliche und Erwachsene. "Die Kurve an Lesern geht nach oben. Wenn junge Familien nach Wolframs-Eschenbach ziehen, dann führt sie ihr zweiter Weg meistens in die Bücherei", erzählt die Leiterin, die mit insgesamt zwölf Ehrenamtlichen den Betrieb schmeißt. Aber auch Literaturliebhaber aus den umliegenden Orten wie Merkendorf oder Mitteleschenbach zählen zu den Kunden, so Anni Rathgeber-Ferber.


Eine städtische Bäckerei ist einzigartig in Bayern


Das komplette Sortiment mit über 5000 Medien kann auf der Home-page der Stadt unter https://www.wolframs-eschenbach.de/Leben-Wohnen-Freizeit/Buecherei.html eingesehen werden. Geöffnet ist die Bücherei Mittwoch von 9.30 bis 10.30 Uhr, Donnerstag von 16.30 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 11.30 Uhr.

Keine Kommentare