Weigerte sich, weiterzugehen

Zwergspitz Balu als Lebensretter: Hund findet vermissten Senior

8.9.2021, 12:29 Uhr
Der Zwergspitz Balu ist kein ausgebildeter Polizeihund. Dennoch fand er den hilflosen Mann.

Der Zwergspitz Balu ist kein ausgebildeter Polizeihund. Dennoch fand er den hilflosen Mann. © Polizei Gunzenhausen, NN

Am Montag gegen 14.30 Uhr meldete eine Frau ihren 80-jährigen Ehemann als vermisst. Nach Angaben der Frau wollte ihr Mann gegen 9 Uhr sein Auto aus der Garage holen, berichtet die Gunzenhäuser Polizei. Als er um 14.30 Uhr noch nicht nach Hause zurückgekehrt war, rief die besorgte Ehefrau bei der Polizeiinspektion (PI) Gunzenhausen an und schilderte die Situation. Sie betonte jedoch, dass ihr Mann keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen hätte.

Eine Streife der PI Gunzenhausen fuhr daraufhin zu der besorgten Frau und fragte sie nach Kontaktadressen ihres Mannes. Nachdem die Beamten die Nachbarschaft und die Adressen erfolglos überprüft hatten, wurde ein Diensthundeführer angefordert. Zusammen mit dem Diensthundeführer suchten die Beamten die nähere Umgebung erfolglos ab. Die Frau des Vermissten konnte keinerlei Angaben machen, in welche Richtung ihr Mann eventuell gegangen sein könnte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Zur weiteren Absuche informierte die Gunzenhäuser PI bereits die Rettungshundestaffel und die Polizeihubschrauberstaffel. Doch Hilfe kam unerwarteterweise von einem Zwergspitz und seinem Herrchen. Denn das Herrchen ist selbst Polizist und war in seiner Freizeit mit seinem kleinen Balu unterwegs. Um 19.38 Uhr rief der Gunzenhäuser Polizist an, er habe soeben eine hilflose Person aufgefunden und brauche einen Rettungswagen. Doch wie hat er den Vermissten gefunden?

So fanden die beiden den Mann

Zuhause gab es dann für den kleinen Lebensretter eine extra Portion Futter.

Zuhause gab es dann für den kleinen Lebensretter eine extra Portion Futter. © privat

Der Beamte der Polizei Gunzenhausen ging mit seinem Hund Balu spazieren. Auf einem Wanderweg zwischen Büchelberg und Muhr am See wollte Balu aber nicht mehr weiterlaufen und starrte in eine hohe Wiese, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Alles Rufen des Herrchens hatte keinen Zweck, der Zwergspitz blieb stehen und bewegte sich keinen Zentimeter. Sein Herrchen ging auf Balu zu und sah in der hohen Wiese nach, was ihn zum Stehenbleiben bewegt hatte.

Hierbei entdeckte der Polizist den erschöpften und geschwächten Mann, welcher nicht mehr selbständig aufstehen konnte und verständigte die Rettungskräfte. Der Beamte war sehr stolz auf seinen Hund, und es gab am Abend eine extra Portion Futter, verrät die Polizei. Nicht auszudenken, was dem hilflosen Mann zugestoßen wäre, wenn Balu ihn aufgrund seines feinen Näschens nicht gefunden hätte.

Keine Kommentare