Ensemble am Kirchenplatz in Herzogenaurach

Am Kirchenplatz wurde durchrenoviert: Fassade des Mesnerhauses ebenfalls erneuert

Edith Kern-Miereisz
Edith Kern-Miereisz

Nordbayerische Nachrichten Herzogenaurach

E-Mail zur Autorenseite

29.11.2021, 10:25 Uhr
Die Fassade des denkmalgeschützen Mesnerhauses in Herzogenaurach wird renoviert. Architekt Erich Popp erläuterte die Sanierungsarbeiten zu Kosten von 30 000 Euro. 

Die Fassade des denkmalgeschützen Mesnerhauses in Herzogenaurach wird renoviert. Architekt Erich Popp erläuterte die Sanierungsarbeiten zu Kosten von 30 000 Euro.  © Edith Kern-Miereisz, NN

Architekt Erich Popp, dessen Vorfahr und Büro bereits das Pfarrzentrum vor Jahren konzipierte, den Kirchturm von St. Magdalena und die Kapelle sanierte, schilderte die Baumaßnahmen.

Das Mesnerhaus am Kirchenplatz in Herzogenaurach im November 2021. 

Das Mesnerhaus am Kirchenplatz in Herzogenaurach im November 2021.  © Edith Kern-Miereisz, NN

Vor fast schon zwei Jahren wurde bemerkt, dass die Fachwerkfelder der Fassade nach außen gekippt waren, nachdem die untere Holzschwelle, auf der das Fachwerk steht, marode war. Normalerweise seien Dreikantleisten in den Gefachen verbaut, in diesem Fall waren sie nicht vorhanden, was ebenso zum Verlust von Stabilität führte.

Bei der Besichtigung des Seelhauses von innen ergab sich im Juni 2020 auch diese Perspektive auf die städtische Musikschule (l.), die Kapelle (Mitte) und unmittelbar daneben (r.) das Mesnerhaus. 

Bei der Besichtigung des Seelhauses von innen ergab sich im Juni 2020 auch diese Perspektive auf die städtische Musikschule (l.), die Kapelle (Mitte) und unmittelbar daneben (r.) das Mesnerhaus.  © Matthias Kronau

In zwei Terminen bewilligte das Landesamt für Denkmalpflege die Baumaßnahme, die auf 30 000 Euro beziffert wird. Ergänzt werden schadhafte Holzbauteile, fehlende Gefache, auch neu verputzt. Der Anstrich verbleibt in Rotbraun für die Balken, die Putzfarbe wird ebenfalls beibehalten.

Das Ensemble am Kirchenplatz mit Seelhaus (v. l.), Musikschule, Marienkapelle und Mesnerhaus vor der Renovierung. 

Das Ensemble am Kirchenplatz mit Seelhaus (v. l.), Musikschule, Marienkapelle und Mesnerhaus vor der Renovierung.  © Matthias Kronau, NN

Eigentlich sollte die Sanierungsmaßnahme bereits im Frühjahr erfolgen, im Pandemie-Frühling waren jedoch weder Handwerker noch Materialien verfügbar. Falls die milde Witterung die nächsten Wochen bleibt, so könnten Zimmerer Wunner, Maler Hildel und Gerüstbauer Dausch ihre Arbeit zeitnah fertigstellen, schätzt der Architekt.

Beim 44. Altstadtfest 2019, dem letzten in Herzogenaurach vor der Pandemie, wurde die Pfarrkirche St. Magdalena stilvoll beleuchtet und das Ensemble kam zu ungewöhnlicher Wirkung. 

Beim 44. Altstadtfest 2019, dem letzten in Herzogenaurach vor der Pandemie, wurde die Pfarrkirche St. Magdalena stilvoll beleuchtet und das Ensemble kam zu ungewöhnlicher Wirkung.  © Edith Kern-Miereisz

Keine Kommentare