Herzogenaurach: Rathausbau nimmt Form an

8.5.2021, 10:00 Uhr
Der Herzogenauracher Rathaus-Neubau nimmt Form an. Und die Arbeiten sind sowohl im Zeitplan als auch im Finanzrahmen.

Der Herzogenauracher Rathaus-Neubau nimmt Form an. Und die Arbeiten sind sowohl im Zeitplan als auch im Finanzrahmen. © Matthias Kronau

Parallel zum Neubau des Herzogenauracher Rathauses geht die Sanierung des Schlosses voran – logisch, weil es sich um ein und denselben Gebäudekomplex handelt.

Kosten im Rahmen

Spürbar stolz ist Bürgermeister German Hacker darauf, dass die Kosten des umfangreichen Bauprojektes bisher im Rahmen geblieben sind, was angesichts der anhaltenden Pandemie alles andere als selbstverständlich ist: "Da ist uns eine Punktlandung gelungen", so Hacker. Der Rathaus-Rohbau hat inzwischen das erste Obergeschoss erreicht. Bei den anstehenden Dachabdichtungsarbeiten für den Neubau hat die Nürnberger Fachfirma Lohse GmbH mit einem Angebot von brutto 340 396,30 Euro das Rennen gemacht.

Was kostet ein Gerüst?

276 431,95 Euro soll der Gerüstbau für den Rathausneubau kosten, was rund 1,54 Prozent unter der ursprünglichen Kostenberechnung liegt. Für die Arbeiten zeichnet die Nürnberger Firma "Schüttler Gerüstbau GmbH" verantwortlich. Bernhard Schwab (CSU) äußerte Bedenken zu den Kosten eines Gerüstes, das aufgrund von Bauverzögerungen nur herumsteht und dennoch laufend Geld "verbrennt" – dazu gebe es einen Präzedenzfall in Hannover. Dazu meinte Bauamtsleiterin Silke Stadter, angesichts dessen, dass man voll im Zeitplan liege, habe das Gerüst eine definierte Standzeit von anderthalb Jahren. Und dafür sei der aufgerufene Preis marktüblich, ja günstig.

Stuckarbeiten günstiger

Fast 79 Prozent bleibt das Angebot der Kürnacher Firma "Penner Restaurierung" für die Stuck-Restaurierung im Schloss unter der Kostenberechnung: Statt 435 837,50 Euro brutto werden nur 87 700,83 Euro brutto fällig. Kein vorgezogenes Pfingstwunder, sondern daraus zu erklären, dass zum Zeitpunkt der Kostenberechnung noch nicht absehbar war, wie es um die Bausubstanz des Schlossgebäudes bestellt ist. Im Nachhinein könnte sich die Summe wieder erhöhen, weil es noch keinen Überblick über den Zustand der Holzbalkendecken gibt – da könnten noch "Überraschungen" lauern.

 

Keine Kommentare