Donnerstag, 12.12.2019

|

Herzogenauracher Rad-Talente fahren Erfolge ein

Soli-Nachwuchs zeigt gute Leistungen im Bezirkspokal-Wettkampf. - 19.11.2019 14:42 Uhr

Die Nachwuchssportler der Herzogenauracher Soli, die beim Bezirkspokal-Wettkampf in Schwabach teilweise ihren ersten Wettbewerb fuhren. © Pia Wenisch


Den Anfang machte Erna Worgitzki, die im Einer-Kunstrad der Schülerinnen U 15 ihr Debut hatte. Sie fuhr ihre Kür nahezu fehlerfrei, was ihr am Ende Platz fünf einbrachte.

Ebenfalls mit größtenteils nur minimalen Abzügen fuhr ihr Bruder Jan Worgitzki bei den Schülern U 15 seinen ersten Wettbewerb. Obwohl er kurz vor Ende seiner Kür vom Rad absteigen musste, belegte er zum Schluss Platz drei.

Etwas mehr Erfahrung brachte Isabel Lisbourne bei den Schülerinnen U 13 mit: Sie fährt mittlerweile ein Jahr lang Kunstrad und konnte mit ihrer Kür ihre persönliche Bestleistung auf 30,41 Punkte verbessern. Das wirkte sich auch in der Platzierung aus: Sie schob sich um drei Ränge vor und errang den dritten Platz.

Eindeutige Favoritin bei den Schülerinnen U 13 war jedoch Julia Weber: Sie hatte mit Abstand die anspruchvollste Kür eingereicht und fuhr am Ende auch mit Abstand die meisten Punkte aus. Das bedeutete natürlich den verdienten ersten Platz für die ambitionierte junge Sportlerin.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Auftritt der Soli Herzogenaurach beim Bezirkspokal durch den Vierer- Einradreigen in der offenen Klasse U 15. Hier holten sich Kira Isabel Lisbourne, Kira Stammerjohanns, Erna und Jan Worgitzki unangefochten den ersten Platz.

wen

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach