Sonntag, 08.12.2019

|

Villa Herzolino ist stolz auf ihre "Öko-Kids"

Herzogenauracher Kindertagesstätte kann sich über Zertifikat freuen - 01.12.2019 07:57 Uhr

Sie alle freuen sich über das Zertifikat „Öko-Kids“ (von links): Bürgermeister German Hacker, Villa-Herzolino-Leiterin Agnes Güthlein, Erzieherin Claudia Franke, der kleine Henry und Pfarrerin Nina-Dorothee Mützlitz. © Foto: Jeanette Seitz


"Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung", sagt Kita-Leiterin Agnes Güthlein und bekommt auch großes Lob von Pfarrerin Nina-Dorothee Mützlitz als Vertreterin des Trägers, der Evangelischen Kirche. "Die Auszeichnung ist mehr als verdient", meint Mützlitz.

Mit dem Label "Öko-Kids" zeichnet der Landesbund für Vogelschutz engagierte Kindertageseinrichtungen in Bayern aus. Dafür müssen sie ein Projekt im Sinne der Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einreichen. Die Villa Herzolino hat sich heuer mit ihrem Projekt "Nektarine, Zwetschgenbaum – wir schaffen neuen Lebensraum" erfolgreich beworben. Zwei Bäume, eben einen Nektarinen- und einen Zwetschgenbaum, hatte die Villa Herzolino von Eltern geschenkt bekommen. Und in einer großen Zeremonie mit Erzieherinnen, Eltern und Kindern im Garten eingepflanzt. "In das Beet durften die Kinder dann mit großer Begeisterung noch Samenbomben werfen." Ein wahres Blütenmeer schmückte dann im Sommer das Umfeld der jungen Bäume.

Die "Öko-Kids" sind allerdings nur ein kleiner Baustein. "Wir arbeiten hier schon seit zwei Jahren mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit", betonen Güthlein und Erzieherin Claudia Franke. Angefangen bei Mülltrennung/Müllvermeidung (zum Beispiel werden normalerweise keine Papierhandtücher mehr benutzt) bis hin zu nachhaltigem Einkaufen (beispielsweise offenes Obst und Gemüse ohne Plastikverpackung) wird den Kindern das Thema nahegebracht. "Wenn Kinder das von klein auf lernen, sind sie sehr offen und lassen sich dafür begeistern", so Güthlein. "Die Kinder begreifen, dass man die Welt schützen und bewahren muss."

Dabei könne die Villa Herzolino durchaus als Vorbild für andere Kindertagesstätten dienen, finden Nina-Dorothee Mützlitz und Bürgermeister German Hacker, der sich vor Ort informierte ("Die Stadt hat mit dem Gebäude in Holzbauweise ja quasi vorgelegt") und zum Zertifikat gratulierte.

Zusätzlich zum "Öko-Kids"-Zertifikat gibt es übrigens noch einen echten Baum, eine Winterlinde. Die soll dann auch Platz im Garten der Villa Herzolino finden.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach