Stadt soll nachhaken

Wo bleibt der Supermarkt auf der Herzo Base?

Matthias Kronau
Matthias Kronau

Redaktion Herzogenaurach

E-Mail

2.10.2021, 10:25 Uhr
In dem Antrag heißt es: "Das Wohngebiet wird größer und immer noch fehlt ein Supermarkt im Stadtteil Herzo Base."

© Matthias Kronau, NN In dem Antrag heißt es: "Das Wohngebiet wird größer und immer noch fehlt ein Supermarkt im Stadtteil Herzo Base."

Bürgermeister German Hacker nahm in der Stadtratssitzung am Donnerstag den Ball auf, denn in der Tat sei das Thema Nahversorgung "eminent wichtig". Mit dem gemeinsamen Votum von Gestaltungsmehr und CSU wird er sich nun erneut an die Firma Adidas wenden, der das Grundstück neben dem Novina-Hotel gehört, auf dem schon seit Jahren ein Nahversorgungszentrum angedacht ist. Bislang ist jedoch noch nichts Konkretes geschehen.

Seit Jahren gewünscht

SPD-Sprecher Holger Auernheimer sprach von einem besonderen Antrag, weil er gemeinsam gestellt worden sei und damit die Wichtigkeit des Themas klar werde. Christian Polster (CSU) erinnerte daran, dass die CSU bereits vor zwei Jahren einen ähnlichen Antrag gestellt hat. "Wir brauchen die wohnortnahe Versorgung."

Interessenten stehen Schlange

Bürgermeister German Hacker begrüßte den Antrag. "In der Tat, wir wünschen uns, dass es schneller geht." Interessenten, die einen Supermarkt auf der Herzo Base betreiben wollen, stünden Schlange.

Schon seit vielen Jahren habe es immer wieder Gespräche gegeben, aber die Verwaltung werde sich nun erneut an Adidas wenden. "Ich kann sehr gut verstehen, dass das Unternehmen in der Corona-Zeit viele andere Aufgaben und Probleme zu bearbeiten hatte", sagte der Bürgermeister am Freitag unserer Redaktion, "aber für uns und die Bewohner der Herzo Base ist ein Nahversorgungszentrum ein wichtiges Thema".

Keine Kommentare