Samstag, 18.01.2020

|

1200 Gäste feierten bei Röttenbacher Silvesterparty

Positives Fazit nach der ersten Silvesterparty auf dem neugestalteten Dorfplatz - 02.01.2020 06:00 Uhr

Die „Gerchli“ unterhielten die Gäste bei der Röttenbacher Silvesterparty vor allem mit deutschsprachigem Pop und Schlagern. © Foto: Rainer Groh


Nicht ganz den Andrang, den man mehr befürchtet als erwartet hatte, erlebten die Organisatoren, die sich auf etwa 2000 Gäste vorbereitet hatten. Ungefähr 1200 gut gelaunte Menschen trafen sich. Die meisten aus der Gemeinde, etliche Gäste vor allem aus Hemhofen kamen aber auch und füllten den Platz vor der Bühne ab etwa 22.30 Uhr gut.

Auf der Bühne die fünf "Gerchli" aus Baiersdorf, die ähnlich warm angezogen wie ihr Publikum, sehr sektlaunentaugliche Musik vor allem mit deutschsprachigen Popsongs und Schlagern machten – und nach der mitternächtlichen Feuerwerkspause auch Bürgermeister Ludwig Wahl ans Gesangsmikrofon ließen. Dieser hat bekanntlich nicht nur auf der politischen Bühne Erfahrung, sondern auch als Musiker und heimste den Beifall für "Tausendmal berührt" und ein weiteres Liebeslied gern ein.

Die Getränkelogistik war auf noch mehr Besucher ausgelegt, und so funktionierten auch die vier über den Platz verteilten Ausgabestellen reibungslos. Die Theken, mit Freiwilligen besetzt und mit recyclebaren Pappbechern – der Sicherheit wegen – bestückt, versorgten die Feiernden rechtzeitig. Mobile Angebote, etwa von den Schulpaten mit geistigen Getränken zugunsten der geistigen Entwicklung der Kinder im Niger, ergänzten das Ganze.

Und für das Feuerwerk, das nach dem gemeinsamen Countdown Punkt Mitternacht vom südlich gelegenen Weiherdamm aus gezündet wurde, nahmen die Leute gern in Kauf, dass beim "Prost Neujahr" keine Gläser klirrten. Spektakuläre Pyrotechnik zeichnete viel bewunderte Bilder in den sternenklaren Nachthimmel.

rg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach, Röttenbach