Samstag, 19.09.2020

|

Adelsdorfer Baggersee: Baden gefährlich und illegal

Firmenmitarbeiter beobachtete Kinder und Jugendliche auf verbotenem Terrain - 09.08.2020 12:13 Uhr

Baggersee im Landkreis Erlangen-Höchstadt (Symbolbild).

© Harald Sippel


Die Baggerseen sind bei großer Hitze immer wieder Ziel, um sich zu erfrischen.

Allerdings sind rund um das Betriebsgelände Hinweisschilder mit eindeutigen Verboten aufgestellt, was die ungebetenen Besucher jedoch nicht abschreckte. Wiederholt kam es in den vergangenen Wochen zu Störungen wegen illegalen Party- und Badebetriebs.

Mit der Polizeiinspektion Höchstadt führte auch die benachbarten Polizei-Dienstelle aus Forchheim Kontrollen durch.

Auch am Samstag wurden die Personalien von mehreren Personen festgestellt und Platzverweise erteilt.

Das Betreten derartigen Betriebsgelände und das Baden in den Baggerseen stellt nicht nur eine Straftat des Hausfriedensbruches dar, sondern ist auch lebensgefährlich. Immer wieder kommt es zu schrecklichen Badeunfällen in Baggerseen durch Missachtung von Hinweisschildern.

Für solche Gewässer gibt es keine Aufsichten wie in einem Schwimmbad.

Untiefen, Strömungen und erhebliche Temperaturunterschiede können selbst erfahrene Schwimmer schnell an ihre Grenzen bringen.

Die Polizei empfiehlt statt dessen den Besuch eines Freibads.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Adelsdorf, Herzogenaurach