Samstag, 22.02.2020

|

Adelsdorfer Lichtmanagement: Intelligente Lampen gesucht

Die Straßenbeleuchtung des Ortes kommt auf den Prüfstand - 14.02.2020 12:00 Uhr

Der Arbeitskreis Straßenbeleuchtung beschäftigt sich mit der Frage, wie man die Straßenbeleuchtung in Adelsdorf optimieren kann. © Foto: Gemeinde Adelsdorf


In einer Diskussionsrunde mit Ralf Schwarz von den Bayernwerken stellte sich schnell heraus, dass man sich klar werden muss, was man eigentlich will. Stellt man die Wirtschaftlichkeit in den Vordergrund, sollte man am heutigen System festhalten: Aktuell werden die LED Leuchten ab 22 Uhr um 50 Prozent gedimmt.

Der Einbau von Bewegungsmeldern und die Verbindung der Lampen mittels Datenkabel würde die Kosten nicht decken. Stellt man aber den Umweltschutz in den Vordergrund, dann wird es schon interessanter: Gerade das Thema Lichtverschmutzung, Einsparung von Strom und der damit verbundene CO2-Ausstoß machen die intelligente Straßenbeleuchtung wieder interessant.

Natürlich sei auch der Standort dieser Lampen wichtig, hieß es. Macht es zum Beispiel in einem Wohngebiet Sinn, wenn die Lampen mit zehn Prozent leuchten und bei Bedarf auf 90 Prozent hochfahren, oder ist das doch eher ein System für Gewerbegebiete oder Parkplätze? Der Arbeitskreis möchte dies nun näher untersuchen. In Bereich des Parkplatzes "alte Kläranlage" in Adelsdorf werden LED Lampen mit intelligenter Steuerung angebracht, um den Effekt im Echtbetrieb zu testen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf