Montag, 24.02.2020

|

Coronavirus: Spende für China im Kampf gegen Epidemie

Schaeffler spendet 800 000 Euro an lokale Hilfsorganisationen in China - 14.02.2020 14:25 Uhr

Symbolbild Schaeffler. © Daniel Karmann/dpa


Zusätzliche Atemschutzmasken sind für Mitarbeitende in den chinesischen Werken von Schaeffler auf dem Weg. Mit dem Geld werden medizinische Produkte, Lebensmittel und Hilfsgüter für die Menschen in den betroffenen Provinzen gekauft. Um seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den chinesischen Schaeffler-Werken zusätzlich zu unterstützen, verschickt das Unternehmen weitere 100 000 Atemschutzmasken aus Deutschland.

Im Zug der Verbreitung des neuartigen Coronavirus hat Schaeffler frühzeitig Maßnahmen ergriffen, um die Gesundheit und die Sicherheit seiner Mitarbeitenden in und außerhalb von China zu schützen.

Dazu erklärt Georg F. W. Schaeffler, Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG: "Als globales Familienunternehmen übernehmen wir Verantwortung auch für unsere Mitarbeiter und die Gesellschaft. Mit unseren Maßnahmen unterstützen wir die lokalen Organisationen und damit die Gemeinschaft im Kampf gegen die Epidemie." Schaeffler-Vorstandsvorsitzender Klaus Rosenfeld: "Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht für uns an oberster Stelle."

Schaeffler ist seit 1995 in China aktiv. In acht Werken und 20 Vertriebsbüros sind rund 13 000 Mitarbeiter beschäftigt.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt, Herzogenaurach, Höchstadt